1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was denkt ihr über die Frauenquote?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Katjes, 13. April 2015.

  1. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    Werbung:


    Jene Kwote halte ich für Twatsch.
     
  2. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    Vergiss Santa Maria nicht! :cool:
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.296
    Ort:
    Münster
    Der Marienkult ist satanistisch... Das ist der unanständige, gotteslästerliche Versuch, die ägyptischen Mysterien durch die Hintertür zu retten:

    Vater - Mutter - Kind

    In den Christlichen Mysterien ist es aber ganz klar geregelt:

    Vater (Sterne)

    Sohn (Sonne)

    Heiliger Geist (Mond)

    Sophia, die Weisheit (Erde)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
  4. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    Ha no!
     
  5. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Mann böse
    Frau gut
     
  6. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.296
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Ja, ohne die Frauen gäb es die Männer nicht...
     
  7. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.313
    .....Ich könnte auch "bleiben" wo der "Pfeffer" wächst nur... beantwortet das "meine Frage" nicht!....

    meint plotin
     
  8. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Freiwilligkeit würde funktionieren, sofern noch ein merkbarer Fundus von gesunden Wertvorstellung in der Erziehung der Masse der Kinder/Jugendlichen existieren, doch dies ist schon lange nicht mehr der Fall.
    Es geht auch weniger um ein "funktionales" Berufsheer für "Kriegsspiele" im Ausland, äh Verzeihung, ich spreche natürlich von "friedenssicherenden Maßnahmen", oder den Pöbel niederschlagen zu können, sofern es zu inneren Aufständen(die gewiss folgen werden) kommt, sondern um Erziehung der Jugend abseits einer schier extremistisch anmutenden Auffassung des Hedonismus, welche durch das Einstehen bzw. den Einsatz für jemand anderen als man selbst Ausdruck findet.
    Der Wehrdienst bietet mit Sicherheit nicht den Vorteil der besseren Funktionalität des Heeres, hat aber nach dem oben Angesprochenen noch einen entscheidenden Vorteil zu bieten und der zeigt sich in der zumindest teilweisen Bannung der Gefahr(bzw. zumindest ein Stück weit Kontrolle von innen) einer willfährigen Söldnertruppe im Interesse der Strohmänner der Macht, also der Politik, gegen das Interesse der eigentlichen Einrichtung der Bundeswehr zum Schutze des Volkes wie der Grenzen...

    Wenn man ansonsten in der gesellschaftlichen wie medial gesteuerten Wahrnehmung sich selbst in die Ecke gedrängt sieht, heißt es halt klar zu denken, folglich auch klare Worte zu finden und Rückgrat zu zeigen. Das hat halt nicht jeder, da der Pöbel eine nutzlose Ansammlung von Schafen, denen man jeden Scheiß einreden kann.
    Pöbel beschränkt sich nicht auf den sozialen Stand, sondern die Fähigkeit, das Gehirn als Muskel zu begreifen, der verkümmert, wenn man ihn nicht trainiert...
    Sag ich auch meinen Studenten...
    Man kann Bücher lesen, doch erhält man damit nicht die Fähigkeit zu denken, hierzu bedarf es auch einer gewissen Charakterstärke bzw. die Inkaufnahme, auch einmal in der Ecke zu stehen. Zumindest ein geringfügiger zum Antagonismus ist in diesem Zusammenhang nicht schädlich, wenn man an die gegenwärtige Verrottung der Gesellschaft denkt...

    Männer, die ich kenne, ja, aber keine wildfremden Dienstleister, die ich für eine Leistung bezahle!
    Um wieder ein Klischee zu bemühen, ja auch ich hab schwule Pärchen als Freunde und finde ihren gesunden Hang zur unaufgesetzten Herzlichkeit durchaus erfrischend...
     
  9. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    Nu ... nu ....

    Warum denn gleich satanistisch?
    Satanisch tät's doch auch.

    Bist du nun stilleristisch oder stillerisch?
     
  10. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    So so.
    Und wer hat das so festgelegt?
    Die Arbeits-Agentur?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden