1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was denkt ihr über die Frauenquote?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Katjes, 13. April 2015.

  1. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.605
    Werbung:


    Ich denke es ist eher so, dass einem stets die schlechten Beispiele auffallen, so das man dazu neigt die Mehrzahl zu übersehen. Und vielleicht auch dazu, die breite:))) Masse zusammen in einen Topf zu packen.
    Das Gegenteil von Freiwilligkeit ist Zwang. Für macht macht es keinen Sinn junge Menschen -gerade wenn sie so wären wie Du schreibst, zu zwingen beim Heer Wehrdienst abzuleisten.
    Und es ist ja auch klar, dass viele das nicht wollen. Die sind aufgewachsen damit, dass das Heer lauter schlimme Dinge tut. Du schreibst das ja selbst:
    Man ist ja im Prinzip in großer Zahl gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Ausland und natürlich dagegen, sich gegen das eigene Volk zu wenden, sollte es aufständisch werden.
    Nur die bewusste Entscheidung dafür macht hier Sinn. Dann hat sich das jemand auch überlegt.
    Aber gut Dir geht es um:
    Da würden Dir jetzt wohl sehr viele Soladaten widersprechen. Der Bund ist nicht zum Erziehen da.
    Ich hatte mir das auch überlegt, nur waren die Argumente der Gegenseite( Soldaten) besser.
    Eine bestimmte Erziehung sollte Vorraussetzung sein, bevor man zum Bund/dem dem Heer geht.
    Die haben da keine Zeit eventuelle Defizte zurecht zu rücken.
    Man sollte auch kein soziales Jahr machen um eine soziale Ader zu bekommen, die muss da sein bevor man sich dafür entscheidet.
    Das sehe ich nun genau anders herum. Dadurch dass das Heer zwangsdurchgemischt ist( da sind jetzt alle die auch Zivildienst nicht packen), besteht größere Gefahr einer Durchmischung durch Personen die auf keinen Fall eine Waffe in die Hand bekommen sollten, als wenn man den Weg über eine bewusste Entscheidung trifft. Wer sich dafür entscheidet 10 Jahre dem Heer beizutreten, hat sich das gut überlegt.
    Zu Deinem Gedanken, was die Strohmänner angeht: Das funktioniert nicht, die Bundeswehr ist hier ziemlich darum bemüht Nachwuchs zu finden.
    Die waren tatsächlich auf der gamescom und haben versucht die Spieler zu verlocken, was einen zemlichen shitstorm zur Folge hatte.:D
    Also die können sich nicht Leute aussuchen, die dann wie Marionetten funktioneren. Die müssen den Beruf eines Soldaten attraktiv machen.
    Aber nicht so:
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019
  2. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.605
    Das ist jetzt nicht mehr auf das Thema Wehrdienst bezogen oder?
    Aber ja. Wobei sich wohl jeder selbst als der mit dem Rückrad sieht ud die anderen als Pöbel.
    Daher sollte man wohl versuchen den eigenen Pöbel- Pegel( also das was man selbst als Pöbel betrachtet) großzügig einzustellen, was zugebenermaßen nicht immer leicht ist, wenn man nicht ganz temperamentbefreit ist.....
    Richtig es macht immer Sinn sich zu bemühen sich mit sich sebst auseinander zu setzen, nur kommen dabei nicht alle aufs gleiche Ergebnis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019
  3. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Vieles von dem, was sinnvoll, gesund und gut ist, geschieht nicht freiwillig, sondern zumindest mittels geringfügig geübtem Zwang. Wenn ich Voraussetzungen und Ziele an die Ausbildung knüpfe, geschieht dies in der Regel auch unter Zwang, oder existiert etwa keine Schulpflicht?
    Diese besondere Form der Charakterschule, die man beim Heer, Zivildienst, oder durch ein soziales Jahr vermittelt bekommt(ruhig einmal etwas weiter weg von Hotel Mama...), gehört zum Reifeprozess eines Menschen dazu.
    Hier lernt man auch einmal an jemand anderen zu denken, als man selbst und kommt auch weniger auf den Gedanken, von anderen Solidarität einzufordern, die man selbst auf Grund des besseren sozialen Standes in Verbindung mit der Wohnsituation nicht zu leisten braucht.

    Und genau deshalb eine wesentlich begrenzte Mannstärke, klein aber fein und wohl ausgerüstet zur Erfüllung des Verfassungszwecks der Landesverteidigung und vor allem des Grenzschutzes mit Auffaunglagern!
    Weg vom reinen Söldnerheer bedeutet ebenso Wehrpflicht und sollte durchaus Schutz für die Bevölkerung bedeuten...

    Klar sollte eine gewisse Erziehung die Voraussetzung sein, doch besondere Situationen(und der Werteverfall in der Erziehung ist eine solche) erfordern eben besondere Maßnahmen und selbiges ist leichter über Drill und etwaige Dienste, die man nicht so toll findet, effektiver aufzunehmen. Diese Leute bleiben ja im Regelfall nicht beim Heer...
     
  4. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Es ist darauf bezogen, dass Polizisten und Soldaten gesellschaftlich wie medial geprügelt werden, sofern sie etwas anderes sagen...
     
  5. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Wann werden sie das?
     
  6. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.605
    Werbung:


    Ja und ich teile Deine Meinung nicht. Weder das Herr noch der Zivi soll dazu da sein etas nachzubesser, was nicht schon vorhanden ist. Entweder denkt jemand schon an andere und entscheidet sich für eine sziale Tätigkeit oder eine "beschützende", wie Polizei oder Heer, oder jemanden interessiert daas alles nicht. Da hat man dann sowohl beeim Hee als auch in sozialen Einrichtungen etwas anderes zu tun, als das jemanden an zu erziehen.
    Das Hotel Mama, wird dann verlassen, wenn e eben an der Zeit ist.
    Ansonsten ist es Mamas Sache kein Hotelleben zu bieten.
    Ich will keine Söldner, ich spreche mich für Berufssoldaten aus. :)
    Berufssoldaten kommen aus dem eigenen Land und haben sich für ene Laufbahn in der Armee entschieden. Söldner können aus allen Ländern kommen. Was die Fage aufwirft, wie landestreu sie letztlich wären.
    Auch beim Thema schlecht erzogene junge Menschen nicht. Ich beibe dabei, dass die Armee nicht dafür da ist, Menschen zu formen.
    Jemand der sich für die Armee entscheidet, sollte sogar ein psychisch sehr stabiler Mensch sein.
    Und Auffanglager- wenn man schon von Grenzschutz spricht ist, scheint mir auch zu einseitig. Es scheint mir nur um eine unerwünschte Gruppe zu gehen. der sollen in diesem Auffanglager auch die Menschen landen die aus anderen EU Ländern nach Österreich oder Deutschland kommen, ohne einen Job zu haben? Und was ist mit denen die ihren Job hier verlieren?
    Ich seh schon, wir können und da meinungstechnsich nicht annäheren. Und das Ganze ist auch inzwischen sehr weit entfernt vom Thema Frauenquote.
     
  7. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Da geht es um eine begrenzte Zeit und nicht eine Karriere...
    Zudem ist es ein gutes Training für Berufssoldaten, junge Leute auszubilden, bei denen die Motivation nicht hundertprozentig ausgeprägt ist, man bedenke den Ernstfall...

    Das sag mal den Mamas, meine bessere Hälfte is ja auch so eine...
    Dem kleinen Prinzen darf nix abgehen und wenn er abendlich mit dem Papa, ein paar Abschürfungen und nasser Kleidung heimkommt, dann muss natürlich betüttelt werden...^^


    Altrömische Provinzsicherung funktioniert auch im Rahmen der EU mit Berufssoldaten...

    Meinungpluralität bereichert die Diskussion.

    Solange Sozialleistungen an die Staatsbürgerschaft geknüpft sind...
     
  8. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.605
    Damit sind sie ohnehin beschäftigt. Es kommt ja immer wieder Nachwuchs, der die Grundausbildung hinter sich bringen muss.
    Das ist auch bei der Bundeswehr nicht anderes, wenn auch nicht in solchen Mengen wie erhofft. Das liegt aber gerade bei der Bundeswehr, am Image. Und solche Werbeaktionen wie auf der Games.com, gehen natürlich nach hinten los.
    Bin selbst Mama ^^ Vom kleinen bis zum erwachsenen Prinzen ist ein langer Weg. Was Deine besssere Hälfte antreibt weiß ich nich, ich kenne ja werde sie, noch ihre Beweggründe.
    Mein Sohn war schon als Vorschulkind ein Geld und hat Dinosaurier vor dem Fenster verjagt. :kuesse:
    Angenommen der Sohn Deiner Parntnerin würde tatsächlich, so wie Du es zu befürchten scheinst, "verweichlicht". So ist das Heer erst Recht der falsche Platz um ihm "etwas Härte" anzudrillen.
    ( ich habe das bewusst mal so formuliert, um deutlich zu machen was ich meine)
    Ich mag aber nicht über den Sohn Deiner Partnerin schreiben, dazu müsste ich ins Blaue spekulieren und das möchte ich auch hier nicht anfangen.:)
    Du meinst eine Europa- Armee zum Schutz der Außengrenzen?

    Da würde jetzt ein neues Thema enstehen. Die Sozialeistungen sind in den EU- Ländern sehr unterschiedlich ausgeprägt. Deswegen wandern die armen Schichten verschiedener EU Länder auch in die Länder ein, die ihnen sozusagen das Überleben sichern und: stürzen da oft sehr heftig ab.
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    https://www.sueddeutsche.de/karriere/kirche-ehe-arbeitsrecht-scheidung-1.4338634


    Wenn eine Feministische Deutsche Arbeiterpartei die Stelle eines Buchhalters ausschreibt und sie diese mit einer feministischen Friseuse besetzt, hat dann der abgelehnte, männliche gelernte Buchhalter vor Gericht eine Chance, die Stelle zu bekommen?
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    5.902
    Das wollen wir doch hoffen!
     
    ^gaia^ und Jakob62 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden