1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Quantencomputer

Dieses Thema im Forum "Computer und Internet" wurde erstellt von Joachim Stiller, 14. Januar 2019.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.322
    Ort:
    Münster
    Werbung:


     
    Ellemaus gefällt das.
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.322
    Ort:
    Münster
     
    Ellemaus gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.292
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Die eigentliche Weltsensation liegt in einer gravitätisch sich offenbarender Sinngularität des Verstehens von Universalität,
    die meisten Menschen sind zum Begreifen des Quantencomputers in ihren Hirn jedoch einfach noch zu bled...

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2019
    Ellemaus gefällt das.
  4. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    19.468
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.292
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Zur Qubitrarität von Worten in wechselnden Orten

    Zeitumkehr ist Wahrnehmungsumkehr in einer Temporarität,
    welche (doppel-)punktgenau aussagekräftig
    einer *BuR*-schikosen Universalität in der Inversalität entsprechen tät.​

    Der Weg des Denkens bietet Orientierung ohne selbst direktes Ziel sein zu dürfen,
    was eine Parallelzielperspektive als Begleitweg - wie im Buddhismus - aber nicht generell ausschließt.​

    »Die wissen-schaffend'liche Bedeutung von Quanten und Anti-Quanten in einem neuen Licht erscheinen zu lassen, dies bedeutet (nahe) zugleich auch neuronale Korrelate des Bewussteins verstehen zu lernen, da diese einer besonders geistesgegenwärtigen Lichtspeicherung dienen dürfen, die sich in einem univers-um-kehrbaren Außerhalb auto-psycho-topos-logistisch (wie von) selbst zu verorten scheinen.«
    (Eigenzitat von Bernhard Layer, Erstbegründer der Grundlagen eschatologischer Hermeneutik von Ur-Topos und Ur-Logos)

    siehe auch meinen Beitrag Nr.35 hier: http://www.denkforum.at/threads/die-bibelschluessel.20047/page-4

    Schönen Sonntag als Sinntag wünsche ich allen Lesern! :)
    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Ellemaus gefällt das.
  6. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.322
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Ich kannte mal eine Münchner Wissenschaftsjournalisten, die reif immer nur "Quantnelogik, Quantenlogik, Quantenlogik"... Ich denke, sie wird sich inzwischen wieder beruhigt, und das Thema ein für alle Mal zu den Akten gelget haben...Der Kese ist gelaufen... Und das schneller, als ein Philosoph piep sagen konnte... Ich wollte es mir ja ansehen, aber ich kam da schon nicht einmal mehr mit der Infoverarbeitung hinterher... So überschlugen sich die Ereignisse... Der einzige, der mir wirklich leid tut, ist Rainer Blatt... Die Entwicklung hat ihn buchstäblich überholt und abgehängt... Dabei hätte er eigentlich den Nobelpreis für die erste gelungen Teleportation verdient gehabt... Jetzt kann er in dne Ruhestand gehen... Er wird nicht mehr gebraucht...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Blatt
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.292
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig

    Teleportation ist Teilchentransportbetrug im übertragenen Sinne,
    wo jeder denkt: Ich glaub ich spinne!

    Die Zeit in der Wahrnehmung auch nur ein klitzeklein wenig rückwärts laufen zu lassen
    bedeutet die Fähigkeit einen Lerneffekt in der Richtungsumkehr nicht zu verpassen!
    Bernies Sage (Bernhard Layer)​
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2019
  8. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    18.322
    Ort:
    Münster
    Ich mag rückwärts gehen nicht nur nicht, ich halte es auch für ein Lügenmärchen... Vor allem in der Metapyhsik der Zeit... Man kann nicht rückwärts in der Zeit gehen... Da hatte Michale Ende in dem Buch Mome Flasuen im Kopf... Steiner ist aber auch nciht ganz unschuldig daran, und Ende war ja Anthroposoph... Die Zeit kommt immer von oben und fließt nach unten... Das ist das neue Paradigma...
     
  9. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.292
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Ein Schöpfungsmuffel behauptet:
    Unsinn! Dann müsste ja die Weltengemeinschaft ständig in ihrem geistig geschlossenen System unter Darmverschluss leiden, weil sie in ängstlicher Weise ernsthaft befürchten müsste, ansonsten ein organisch " böser CO2-Produzent zu werden auf dieser schönen Erden "!
     
    Soraya gefällt das.
  10. Giacomo_S

    Giacomo_S Active Member

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    139
    Ort:
    München
    Mit dem Quantencomputer ist es wie mit der Supraleitung, der Kernfusion, der Krebsheilung, der Molekularbiologie und der Nanotechnologie: Man ist immer "einen wichtigen Schritt weiter gekommen", "kurz vor dem Durchbruch" oder "in wenigen Jahren serienreif" - seit mehreren Jahrzehnten.
    Bis dahin verspricht man uns die abenteuerlichsten Entwicklungen, die aus diesen Technologien entstehen werden, leider existieren sie aber noch nicht einmal im Ansatz (und werden es auch nie).

    Das ist wie mit dem ordentlich funktionierenden Dosenöffner. Auf den warte ich leider auch noch immer vergeblich.

    Wozu braucht man denn überhaupt einen Quantencomputer? Damit man auf MS Word ein Dutterl weniger auf den nächsten Buchstaben wartet? Damit sich die Leute noch mehr Stumpfsinn auf ihren Computer ansehen (was anderes tun doch 90% der Leute mit ihren Spielzeugen eh nicht)? Damit man uns noch mehr Geld aus den Taschen ziehen kann, für Dinge, die man nicht braucht? Damit man uns noch mehr durchleuchten, simulieren, analysieren kann?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden