1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Syrische Flüchtlinge

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Zeilinger, 20. April 2014.

  1. Masterreal

    Masterreal Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2019
    Beiträge:
    59
    Werbung:


    Na Gott sei Dank, dass sich die arabischen Nazis gegenseitig abmurksen. Je schneller desto besser.
     
  2. Masterreal

    Masterreal Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2019
    Beiträge:
    59
    Was redest da für ein Scheiss? Bist ein mieser Nazi? Das sind arabische Nazis (im Geiste Hitler-Deutschlands) die sich "Palästinenser" nennen. Und Antisemiten wie du und in der EU helfen denen in Hitler Manier Juden umzubringen. All die Hilfsgelder für diese Nazis werden für Waffen ausgegeben. Palästina (oder besser Israel) wurde immer schon von Juden bewohnt. D.h. die wahren "Palästinenser" sind die Juden und nicht irgendwelche zugereiste Nazi-Araber.
     
  3. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    4.907
    .....Ahja... und "das haben Sie" wo gelernt... in der "Baumschule"??.....

    fragt plotin
     
    ^gaia^ und Anideos gefällt das.
  4. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Mitteleuropa
    Dazu muss ich meinen "Käse" auch dazu schmieren:
    Alle in der EU wissen so genau, was Italien zu tun und lassen habe.
    Richtig wäre es, wenn die "Rettungsschiffe" einmal in Hamburg, dann wieder einmal in Kopenhagen, vielleicht auch über die Donau in Budapest "Ladung löschen".
    Bei aller Ablehnung der momentanen Zustände in Italien, aber wir, die wir uns so selbstgerecht zurücklehnen und ständig zu wissen glauben, was demokratisch zu sein hat, sollten uns einmal unserer eigenen Fragen mit der Migration annehmen.
    Momentan höre ich nur, dass man Vereine der Identitären verbieten und diese damit in den etablierten Parteien verstecken müsse. Als altmodischer Typ glaube ich noch immer an Überzeugungsarbeit, wenn man einen Sack voller Flöhe nicht aufmachen möchte.
     
    ^gaia^ gefällt das.
  5. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Mitteleuropa
    Jetzt muss ich mich einmal öffentlich bei ^gaia^ bedanken, dass sie manchmal, oft überhaupt nicht, Beiträge von mir liked.
    Ich weiß aber nicht, ob das ein gutes Zeichen ist, denn Gaia, die Urgöttin, hat ihre Kinder aufgehetzt, dem Vater all dieser Brut die Genitalien abzuschneiden. Mit dem Blut von dieser Aktion hat Gaia (Gê) sich dann befruchtet und diese ganze Götterwelt erschaffen, aus der all unsere Wirrnis hervor gekommen ist.
     
  6. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Mitteleuropa
    Werbung:


    Ach ja, die Erynnien, die Emanzen von heute, habe ich vergessen. Die sind ja auch Kinder von Gaia.
     
  7. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.100
    :eek:
    Ich habe mir darüber beim Anmelden gar keine Gedanken gemacht, "Nenn dich doch gaia" war ein Vorschlag meines ex, so wie vena vom ex davor.
    Ich versuche mich mit liken zurück zuhalten, aber nicht weil ich Beiträge nicht mögen würde, sondern weil ich keine Zeit ( oder "e" 's) habe, um mich angemessen einzubringen.
     
    interlocutore gefällt das.
  8. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Mitteleuropa
    Ja, Hallo!
    So eine "öffentliche Freude" hätte ich mir nicht einmal erträumt gehabt.

    Du kannst ja nichts dafür, dass ich mich nicht zurückhalten kann, über Dich zu phantasieren. Ich komme aus einer Welt viele Jahrzehnte vor #meToo.
    Zuwendung und Zuneigung war damals auf gegenteilige Weise erlaubt.
    :rolleyes::(
     
  9. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.100
    aber #metoo erlaubt das doch.
    #metoo ist nur eine einschränkung für die, die nicht wissen wo die Grenze ist, die meisten Männer wissen das. Für die ist dr Grundgedanke von #metoo keine Gefahr. Das ist aber der falsche Thread.
    :)
     
    interlocutore gefällt das.
  10. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Mitteleuropa
    Der griechischen Götterwelt war political correctness einfach unbekannt.
    :geist:
    Die, auch die Göttinnen wie "Gea", hatten ganz anderes im Sinn.
    Nicht einmal unsere Hl. Maria wäre unter PC denkbar. Die Frage wäre, ob die syrische Vorgängerin, Astarte, nicht den Männern gegenüber sehr "unkorrekt" war, als sie sich deren Hoden als Jagdtrophäe umgehängt hat. Wie sollen da die Flüchtlinge aus Syrien keine Ängste bei uns haben.
    :dontknow:
     
    ^gaia^ gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden