1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Unterdrückung der Rechten

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von PlacidHysteria, 10. Juni 2019.

  1. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    3.369
    Werbung:


    Bitte, wieso mutig?
     
  2. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.041
    In einem AfD Forum wäre es das nicht.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    3.369
    A sooo meinst Du das!
    ja!
     
    Jakob62 gefällt das.
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.403
    Was willst du denn sonst alles hier verlinken, nur um recht zu bekommen? Wer ist der Typ und was hat er zu melden, mehr als du?:)
    Wenn man als Außenseiter gut leben kann, habe ich kein Problem damit. Er hat eins, ganz offensichtlich.:D
     
  5. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.041
    Die weltanschaulichen Polarisierungen liegen heute nicht mehr zwischen CDU/CSU (historisch eher rechts) und SPD (historisch eher links), sondern zwischen AfD und Grünen, politisch inkorrekt und korrekt oder polemisch ausgedrückt Nazi und Gutmensch.
     
  6. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.403
    Werbung:


    Genau deshalb ist das Linksrechts-Schema weiterhin zeitgemäß. Es soll ruhig Überwindung kosten, sich selbst dem einen oder dem anderen Lager zuzuordnen und sich dazu zu bekennen.
     
  7. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Ich finde da gehört ein -extrem- hin. :)
    Links oder rechts sein, ist im Grunde gar nicht besonders schlimm. Nur wr über den Rand zum extremen schwappt, kann zum Problem werden, bzw hat eines.
    Man kann und darf werde "die Linke" bekämpfen noch die "CSU".
    Daher ist es auch albern wenn sich eine Partei mi einem C im Namen jetzt "Die Grünen" zum Gegner auserkoren hat.
     
  8. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    282
    Und wer beurteilt, was extrem ist und was nicht, Politwissenschafter?
     
  9. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Dafür braucht doch keine Wissenschaftler. Die Taten und die Meinung eines Menschen zeigen, ob er eine extreme Einstellung hat.
    Zum Beispiel dann wenn man die eigene ethnische Zughörigkeit über andere stellt.
    Ist man für "Ausländer raus", hat man eine extreme Meinung.
    Zerschlägt man das Eigentum anderer, auch.
     
    Eule58 gefällt das.
  10. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.403
    Ab wann jemand extrem ist, bewerten doch die Anderen. Einem selbst ist es nicht bewusst und würde sich auch nicht dazu bekennen. Was die Parteien angeht, CDU, SPD, Grüne, FDP und sogar die CSU würden sich selbst der Mitte zuordnen. Innerhalb aller Parteien gibt es auch einen rechten und einen linken Flügel, aber innerhalb der Linken besteht der linke Flügel und innerhalb der AfD der rechte Flügel aus Radikalen. In der NPD sind dann die komplett verbl(ö/en)deten, aber sie sehen sich auch nicht als Extremisten, sondern als Deutschnationale.
     
    Eule58 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden