1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Österreich hüte sich davor,

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von paranormo, 6. Januar 2018.

  1. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    3.247
    Werbung:


    .....Das ist richtig! Und "Schweizern", die hier arbeiten und "deren Kinder in der Schweiz leben" wird die "Kinderbeihilfe" erhöht!.....

    meint plotin
     
  2. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Mitteleuropa
    Die Kinderbeihilfe den EU-Ausländerinnen zu kürzen müsste, den Marktmechanismen folgend, zu einem Null-Summen-Spiel werden.
    Pflegerinnen, Haushaltshilfen, Krankenschwestern, Physiotherapeutinnen, Kinderbetreuung, um nur einen kleinen Ausschnitt zu nennen, kommen nach Österreich arbeiten ja nicht, weil es hier so freundlich zugeht, sondern weil sie adäquat zu ihrer Leistung bezahlt werden und weil sie gegenüber Österreichern weniger verdienen. Wenn man da die Löhne z.B. in der Schweiz zum Vergleich nimmt, wo die Zuwanderung auf den Arbeitsmarkt sehr restriktiv ist, dann rechnet man z.B. für eine Pflegerin, ganz egal woher die kommt, mindestens mit €4.000,- im Monat, für ein Kindermädchen wenigstens €3.500,-. Kinderbeihilfe wird ins Ausland nicht überwiesen. Dafür verdienen die Arbeitskräfte dasselbe wie Schweizer, und das bei wesentlich geringeren Abzügen.

    Ausländer zahlen, wenn sie hier angemeldet sind, Lohnsteuer und Abgaben (GKK Arbeitslosen Versicherung etc.) so wie es vorgeschrieben ist. Sie finanzieren damit auch die Sozialleistungen, wie sie Inländern zugute kommen. Ausländische Arbeitskräfte beanspruchen außerdem weit weniger Zuwendungen als die österreichischen Arbeitnehmer. Die werden wohl um das teurer werden, um das sie weniger Kinderbeihilfe bekommen.
     
  3. paranormo

    paranormo Active Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    wels
    Der Mensch zahlt gerne heim. So könnte es den Ausländern einfallen
    österreichische Produkte zu boykottieren.
     
  4. paranormo

    paranormo Active Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    wels
    Deutschland alleine hat keine Mehrheit in der EU. Da zwingt es
    sich nicht ganz so einfach.
     
  5. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.927
    Ort:
    Niederösterreich
    Na, dann werden wir die Mozartkugeln alleine fressen. Österreich hat schon schlimmere "Sanktionen" locker überlebt !
     
  6. paranormo

    paranormo Active Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    wels
    Werbung:


    An deiner Stelle wäre ich mir da nicht so sicher, denn es sind schon größere
    Länder in Konkurs gegangen.
     
  7. Rosenquarz

    Rosenquarz Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    2.232
    Ich denke nicht,dass wir von den Ausländern, die zu uns kommen,um zu bleiben, Produkte kaufen.
    Sind doch viele mieser als Unsere und warum sollten wir z.B. in Syrien Produkte kaufen, die wir doch auch sonst irgendwo bekommen.
    Ausländer ist bei uns nicht Ausländer, da gibt es wohl gravierende Unterschiede.
     
  8. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Döner macht schöner!
     
  9. Rosenquarz

    Rosenquarz Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    2.232
    Ich habe die Perserteppiche vergessen.
    Ich kenne einen Perser,der aus dem Iran geflohen ist aus religiösen
    Gründen und hier ein Geschäft aufgemacht hat.
    Sie sind sehr freundliche Leute.
    In seiner Heimat war er sowas wie Mittelschulprofessor.
    Sein Sohn hat hier ein Teppichgeschäft aufgemacht,es läuft gut.
     
  10. PlacidHysteria

    PlacidHysteria Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    In einer Kryokapsel auf einem Rau(m)schschiff
    Bei uns laufen die paar Teppichgeschäfte die es gibt, überhaupt nicht gut. Bei uns sind die schon lange out.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen