1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bernies Sage als Weltbild

Dieses Thema im Forum "Eigene Werke" wurde erstellt von Bernies Sage, 23. September 2016.

  1. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    9.274
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    » Key Carry Key «

    Märchenhaftes sprachorganisches Weltbild

    oder

    Universale und listige Logik-Theorie

    für alles und darüber hinaus

    Bernies Sage



     
    Ellemaus gefällt das.
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    9.274
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Wäre die Welt ein Märchen, nur Kinder würden dies tatsächlich glauben.
    Wäre die Welt kein Märchen, Erwachsene würden sich einer Hoffnung berauben.

    Wenn alles im weitestens Sinne von Bewegung ' lebt '
    dann würde es mich - als GAIANER - nicht wundern,
    wenn dazu der Geist als tot 'angenommen' werden müsste,
    damit auch wirklich ganz sicher auf ihn ' Verlass ' sein kann! :)

    Und so müsste die eigentliche Wahrheit auf (freiwillige!) ZOMBIANER wie eine anti-prosaische (unfreiwillige!) Gummidichtung wirken, um damit geeignet zu sein, sich selbst von einer „durch und durch lässigen“ Lüge mittels einer Blickwinkelpolarisationsfilterwirkung "strahlend" absetzen zu können!

    Leseprobe:

    Treffen sich zwei soeben verstorbene Schmeißfliegen im Paradies.......
    schreit die eine die andere an und brüllt wie am Spieß,

    verdammt noch mal, was warst du im Leben mies
    wie kommst du nur hierher, ich find das äußerst fies.

    Ja, wo glaubst du denn, sagt die andere, wo du hier bist?
    und da fiel es ihr wie Schuppen von den Augen - Mist!

    Es macht keinen Sinn sich "im Beschiss" noch zu bekriegen,
    und so wurde der Misthaufen zum Paradies für Fliegen.

    Da krähte der Hahn auf dem Mist: "key carry key",
    und die verduzte Fliege hinterfragte:
    "trug in sich" diesen Schlüssel der Erkenntnis nicht auch Sie?

    Bernies Sage - (Bernhard Layer)
     
    denk-mal und Alternativator gefällt das.
  3. Alternativator

    Alternativator Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2015
    Beiträge:
    3.930
    Huch! - 'Irgendwie' - "gefällt mir" 'das'! :eek:
     
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    9.274
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    .
    » Des Menschen Wille ist sein Himmelreich «
    erkannte schon der Schriftsteller Jakok Wilhelm Heinse gleich.
    .
    Und ist es nicht gerade der gezielt genügsame Geist,
    welcher den Menschen macht besonders reich?​
     
    FrauHolle gefällt das.
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    9.274
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Also sprach Bernie zu Berny – von Wille zu Willy:

    Der Wille der Natur liegt im Nichtsein in schlummernder Modularität im Gen normativ begraben,
    Sich in abhängigen Gesetzmäßigkeiten dem Wille aber ermöglicht, sich vorzugsrichtungsweisend zu laben.


    Der Wille Gottes im ‚an sich unabhängigen Sein‘ – bleibt über der Natur stehend - dabei allseits erhaben.

    Das Pan-ent-theistische Weltbild – von den Spöttern auch als Pannen-theistisches Weltbild bezeichnet –
    Besagt, dass das EINE in sich und durch sich selbst zum Verstehen 'eichnet'.


    Meine Rede ist von einer systemoffenen (Doppel-)Theorie von Allem und nichts und darüber hinaus,
    Denn alle Materie ist überall und sogar im ÜBER-ALL zuhaus...


    Materie ist keine vorgegebene Konstruktion, die aus sich selbst besteht,
    Sie beruht auf nachgebender Gegengeistigkeit, die uns auf den Wecker geht.


    Materie ist eigentlich nur in einem völlig unüblichen Sinnverständnis ein Stoff
    Denn Materie existiert so nicht an sich selbst (aber für uns) und sorgt deshalb für Zoff!


    Das Bezeichnende ist nämlich gar nicht SELBST das Gesagte
    Materie ‚ex-sistiert‘ somit nur als tauschvariable FREMD Geplagte!


    Meine Argumentation ist zwar - professoral gesehen – etwas DÜRR,
    Doch gerne möge HANS-PETER im Himmel teilen hierfür mein Gespür!


    SEIN Teilchen ist ein Passierchen als Wirks im Heideggerischen SEYN
    Aber wird dies wohl derzeit schon verstehen auch ein jedes Schwein?


    Heute schon Schwein gehabt? ;)
     
    denk-mal gefällt das.

Diese Seite empfehlen