1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wissen ist überflüssig - Vermittlung von Wissen ist der falsche Weg

Dieses Thema im Forum "Bildung" wurde erstellt von Joachim Stiller, 8. Juli 2018.

  1. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:


    Wissen ist Macht, aber nichts wissen, wie in deinem Fall, macht auch nichts.
     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    9.141
    Ort:
    Münster
    Es geht mir darum andere Begriffe von "Wissen" zu entwickeln... Das ist alles...
     
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.258
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Bemerkenswertes Eingeständnis:
    Eine Vermittlung von und durch Joachim Stiller's Wissen ist der falsche Weg!​

    But there is a new hope - ask pour Pope
    Affirmativ Reply in Germanyoneslanguage:

    That's right!

    Knowledge ist hyper-liquid
    and keeps your memory fit
    in a selectronic wholly plasma
    with incredible hereditary charisma.

    Bernies Sage Legend (Bernhard Layer u. a.)
     
  4. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    1.633
    Weshalb? Du hast behauptet, in Wikipedia würde ALLES stehen. Demnach würde laut deiner Aussage Wikipedia alles wissen. (Was tatsächlicher Weise nicht stimmt)

    http://www.gruselroman-forum.de/thread.php?threadid=6402

    Der Autor Al Fredric (Holger Friedrichs) ist vergeblich in der Suche.

    Was ist denn Wissen, wenn wir "Informationen & Desinformationen" subtrahieren?

    -> Wissen kann ergo gar nicht vermittelt werden. Sondern nur Informationen. (Wissen entwickelt sich in einem selbst und ist nicht übertragbar)

    - Du kannst mir sonst was erzählen, es ist kein Wissen. Es wird erst dann zu Wissen, wenn ich die Informationen als Wissen "erkannt" habe. Und das geht nicht durch bloßes Annehmen oder Glauben.
     
  5. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    9.141
    Ort:
    Münster
    Du stellst fest, dass Wissen nicht übertragbar und Information nicht vermtitelbar ist... Das hat hier aber auch niemand behauptet...
     
  6. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.258
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    Wäre die Vermittlung von Nichtwissen (hilfsweise Pseudo-Wissen) ein richtiger Weg?
    Noch nicht, wäre aber für einige Zeitgenossen, die kaum die Zeit als Kategorie (statt als Dimension) genossen, sicherlich auch interessant, denn...

    »Zeit existiert (nicht) ohne (un-)sinnliche Wahrnehmung in wahrer WEG-NEHMUNG doppelt «

    siehe hierzu auch mein Beitrag Nr.47 in:
    http://www.denkforum.at/threads/ermoeglicht-philosophie-ein-erfuelltes-leben.17860/page-5

    Was machen wir nun mit den Neugierigen, die unter fehlendem (oder 'über-flüssigem') Wissen ein Nichtwissen als Geheimwissen verstehen wollen, das in einer 'Büchse als allbegabtes Pan-Doron' - (als All-Geschenk) mit göttlich vorprogrammierter Ladehemmung schlummert und ewig auszubüchsen droht? :rolleyes:

    Also werde ich - zum Zwecke der konventionell gerade noch zulässigen Wissenspflege über Gedankenmassagen Euch - genaugenommen "falschscheinlich" (ein Wort, das als Pendant zu 'wahrscheinlich' gar nicht geläufig ist) enttäuschen müssen und Übertragbarkeit von Wissen auch nicht behaupten - pseudo-quasi weder 'profi-galaktisch' nicht behaupten noch irgendwie 'ast-roh-nomisch' eben auch nicht behaupten,... Pfeifendeckel, ich mach mich doch nicht zu Eurem Frohlocki - nicht? ;)

    Also sprach Bernie als Substitutant eines "fehlenden" Zorrothustra:

    Was Wissen nicht überträgt und Informationen nicht vermitteln,
    das sind schützende Isolatoren im Entwickeln und ent-wickeln...​

    Ja warum sagen Sie das denn nicht gleich -
    und gebärden sich in der Sprache in meinen Augen wie ne' tollpatschicke Leich ? ;)
    Wahres Wissen kommt immer aus dem Herzen, sagt Leonardo da Vinci
    und Bernhard Layer meint dazu, es sei erlaubt, mit dem Herzen zu scherzen.
    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. PhilippP

    PhilippP Active Member

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    776
    Und wer stellt das "Wissen" für Wikipedia zur Verfügung und überwacht die fachlich-sachliche Qualität? Das machen Wikipedia-Autoren (ich bin selber einer davon) und die sind nicht selten im Bildungssektor tätig (als Student/Dozent/Lehrkraft). Und wieso können wir das leisten? Weil wir eine grundlegende schulische Bildung durchlaufen haben, bzw. das Privileg dazu hatten.

    Viele Schüler können mit dem Wikipedia-Wissen darüber hinaus (noch) gar nicht richtig umgehen. Hier werden oft ohne Sinn und Verstand per Copy&Paste ganze Absätze für schulische Arbeiten/Referate übernommen; ist ja auch irgendwo verständlich, denn der vernetzende und produktive Umgang mit solchem "Rohwissen" muss selbst erst gelernt werden. Und wo findet dies statt? Ganz genau: in der Schule.

    Heutige Bildungspläne sind kompetenzorientiert (prozess- u. inhaltsbezogen). Gerade das wird neuerdings immer häufiger kritisiert: Man lerne zu wenig konkretes (Welt)Wissen in der Schule und begnüge sich zu sehr damit, vereinzelte Basiskompetenzen zu trainieren. In der Regel scheitern solche Diskussionen daran, dass gar nicht klar wird, was hier eigentlich mit "Wissen" jeweils gemeint ist.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  8. Marco22

    Marco22 Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2016
    Beiträge:
    2.088
    Ort:
    Im Universum, wo die Raumzeit Hiebe verteilt !
    Willst en Tracht Prügel, alter Schulunterrichtdogmatiker ? Ein Großteil der Jugend ist verderbt und sündhaft ! Dies geht wiederum damit einher, dass das Jungvolk häufig Probleme hat Fachartikel zu verstehen und in den jeweiligen Kontext einzuordnen. Nun will ich die provokante These aufstellen, dass die Unfähigkeit zu komplexem Denken eben in unserem Schulsystem begründet liegt !

    Das Volk der Lehrenden kost dem Staat jährlich Milliarden von Euro und nützen tuts kaum etwas ! Das Jungvolk muss mit Glauben ihrer Schlechtheit erkennnen und das Lernen als Züchtigung ansehen, die sie verdient haben ! Dies geht zwangsläufig mit einer höheren Arbeitsproduktivivität einher! Gebet der Jugend also eine Lupe mit denen sie sich in die Nase schauen kann und die widerlichen Popel siehet, um zu erkennen, dass sie schlecht sind !
     
  9. PhilippP

    PhilippP Active Member

    Registriert seit:
    8. April 2003
    Beiträge:
    776
    Besser ein "alter Dogmatiker" als ein junger, resignierter Altkluger, der nichts erklären kann, aber alles zu wissen meint. ;)
     
    Anideos und FreniIshtar gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden