1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Weiber (an der Spitze)

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft" wurde erstellt von Wortjan Sinner, 26. November 2018.

  1. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    24.593
    Werbung:


    Die Chinesen verteilen auch Punkte:clown2:und bei uns gibt es die Sünderkartei:ironie:
     
  2. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    24.593
    Jakob62 gefällt das.
  3. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    2.661
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    24.593
    Wenn man an fremden Teichen angelt,ganz einfach...
     
  5. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    5.417
    Die AfD würde ohne eine weibliche Kanzlerin und einen weiblichen Politikstil nicht existieren.
     
  6. Wortjan Sinner

    Wortjan Sinner Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    2.661
    Werbung:


    Bist du dir da sicher?
    https://www.n-tv.de/wissen/Astronaut-Gerst-sicher-auf-der-Erde-gelandet-article20781937.html

    Omas Essen schmeckte immer......da gab es nie was auszusetzen und sie machte sogar Wünsche sehr gut. Doch sie wollte dafür auch nie in den Weltraum wie amerikanische Weiber. Oma war Frau geblieben...
     
  7. Ökonomenbub

    Ökonomenbub Active Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    256
    Das Problem an von Frauen geführten Abteilungen ist meiner Erfahrung nach, dass die Hinterfotzigkeit und nicht die Arbeitsmoral steigt, da keine der anderen auch nur den geringsten Erfolg gönnt => Lächeln und hinterrucks das Hackl reinhauen...
    Wir kennen das Krabbenkorb-Problem, während Männer verhältnismäßig hiermit bedeutend entspannter umgehen.
    "Du bist nun oben, aber vergiss uns dabei nicht!" => Seilschaften
    Auch die Art und Weise der "herzlichen" Begrüßung, währenddessen hinter dem Rücken der betreffenden Person gelästert wird, ist zumindest verhältnismäßig weiblich.
     
    hylozoik gefällt das.
  8. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    5.417
    Was macht die weibliche Kanzlerin Angela Merkel, was die weibliche Verteidigungsministerin von der Leyen, was die weibliche SPD Chefin Nahles anders als deren männliche Vorgänger, was besser und was schlechter?
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    5.417
  10. hylozoik

    hylozoik Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.452
    Ort:
    in-meiner-welt.at
    Stutenbissigkeit: Warum Frauen sich nicht unterstützen
    https://karrierebibel.de/stutenbissigkeit

    Der Zickenkrieg unter Frauen gilt weithin als Klischee, doch zeigt sich in vielen Fällen, dass durchaus mehr dahinter steckt und sich eine Menge Wahrheit darin verbirgt.

    Stutenbissigkeit ist eben nicht nur ein Vorurteil, sondern lässt sich immer wieder beobachten, wenn Frauen mit anderen Frauen zusammenarbeiten.

    Bitte verstehen Sie das aber nicht falsch: Natürlich ergeben sich gerade im Beruf auch viele wirkliche Freundschaften, auch unter Frauen. Doch klagen Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts immer wieder darüber, dass es gerade mit anderen Frauen zu Problemen kommt. Überraschenderweise handelt es sich dabei meist um Konflikte, die mit männlichen Kollegen in dieser Art nicht auftreten.

    ... bla ...

    Stutenbissigkeit gibt es wirklich

    Dieser Artikel soll natürlich kein einseitiges Bild abgeben. Ein solches Konkurrenzverhalten gibt es auch unter männlichen Vertretern, und es ist immer auch eine Frage der Persönlichkeit.
    Trotzdem konnte eine Meta-Studie um Daniel Balliet von der Universität Amsterdam nachweisen, dass die Stutenbissigkeit unter Frauen tatsächlich existiert.

    Insgesamt 272 Forschungsarbeiten werteten die Forscher dazu aus, mit insgesamt mehr als 31.000 Probanden in 18 Ländern (die meisten kamen aber aus den USA, den Niederlanden, England und Japan).

    Resultat: Wenn es um ein ernstes Problem ging, kooperierten beide Geschlechter jedes Mal bestens miteinander.
    Nur hier und da, im Detail, gab es auffällige Unterschiede – eben, dass Frauen in gemischten Teams besser mit Männern konnten und Männer wiederum besser mit Männern.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stutenbissigkeit
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden