1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die globale Heuschreckenplage

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Jakob62, 13. Februar 2019.

  1. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.040
    Werbung:


    Ich glaube, es war der SPD-Mann Franz Müntefering, der die sogenannte
    Heuschreckendebatte einst lostrat. Heuschrecken nannte er Unternehmen im
    private equity Bereich, die Vermögen von Privatanlegern möglichst
    gewinnträchtig investieren, unter anderem, indem sie Firmen aufkaufen, um sie intern zu zerschlagen, die gewinnträchtigen Bereiche des Unternehmens teuer mit Gewinn weiter verkaufen und die verlustträchtigen
    Unternehmensteile zerschlagen oder sie manchmal sogar in die Obhut des Staates zu geben, der dann für die Folgeschäden aufkommt.
    Vorhin kam eine Meldung im Radio, dass die Führungsspitze des Münchner Konzerns Osram sich dazu genötigt fühlte, eine Presseerklärung vor der Börse abzugeben, weil dort die Spekulationen ausuferten, dass der Lichtmittel- Hersteller in geheimen Verhandlungen mit einem Großinverstor
    sei. Die Führung von Osram teilte nun mit, dass die Spekulationen richtig
    seien. Man verhandle.
    Der Konzern, mit dem man unter anderem verhandelt, ist die sogenannte
    Carlyle-Group, hieß es im Radiobericht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Carlyle_Group

    Was im Radiobericht nicht erwähnt wurde, ist Profil und Historie jener
    Carlyle-Group. Diese Unternehmensgruppe ist mit der Verwaltung von etwa 200 Mrd Dollar eine der weltweit größten Heuschrecken. In den 90er Jahren waren die beiden berühmtesten Anteilseigner von Carlyle der ehemalige US Präsident George Bush und die Bin Laden Gruppe, ein Konsortium der Familie Bin Laden, zu der auch Osama Bin Laden gehörte. George Bush und Bin Laden waren in den 90er Jahren Geschäftspartner. Irgendwann begannen
    Konflikte zwischen beiden, die immer mehr ausuferten.

    Böse Zungen (Verschwörungstheoretiker?) behaupten, die Anschläge von New York 9/11 und der Afghanistan-Feldzug der USA seien Folge dieser eher privaten Konfliktzuspitzung gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2019
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.775
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Die Carlyle Group zählt zu den "alternativen" Vermögensverwaltern, die als Dritte mit gegenseitigen Verträgen handeln, die ihren wirtschaftlichen Wert vom beizulegenden Zeitwert einer marktbezogenen Referenzgröße ableiten, gleichwohl diese Verwalter zugleich als zentrale Gegenpartei einen sogenannten OTC-Derivatehandel als Finanzinstrument betreiben, direkt zwischen dem Marktteilnehmern, natürlich ganz legal an der Börse vorbei und selbstverständlich in aller Diskretion, mit viel "Heu" dahinter, - aber ohne andere Dritte selbstverständlich vorher auch noch vorsätzlich zu "schrecken", da ginge ja möglicherweise das ganze schöne Konzept flöten....;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2019
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden