1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
Color
Background color
Background image
Border Color
Font Type
Font Size
  1. Lachen mit und über -
    oder über den Boden schwebend und Schattenboxen gegen sich selbst.

    ~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°~°

    Ja ja ~
    das Lachen kann man laut vernehmen und es ist gut so, denn Gesundheit hat
    Vorfahrt ~ hier und jetzt und überhaupt.

    Deswegen ist es von Vorteil, wenn man das Lachen nie verliert und zusammen
    macht es eben am meisten Freunde, daher heißt das Motto:

    MIT_EIN_ANDER LACHEN

    Das übereinander Lachen ist einseitig entlastend, aber linear betrachtet eine
    Stappelbuchung mit Wechselsperre, welches oftmals in präkerer Schieflage
    endet.

    "MIT" zeigt immer an, dass man nie allein ist. "EIN" ist das Kennzeichen dafür,
    dass es eine Gemeinsamkeit gibt, die den Ursprung des Ganzen darstellt.
    Das "ANDER(e)" ist das fremde Selbst oder die eigene Abgrenzung seiner selbst.

    Daher kann dieses MIT_EIN_ANDER LACHEN so viele verschiedene aktive Handlungen
    beschreiben. Die Aktivität in der Tat ist wie die Tatsache, welche aus dem
    Moment geboren wird und im Werden das Scheinbare vom Seienden trennt.

    Das Lachen und Weinen gehört zu den fundamentalen Kommunikationsformen,
    welches bereits Kinder beherrschen. Und das überall auf der Welt ~ unabhängig
    der Herkunft, Religion oder Bildung. Lachen und Weinen gilt neben der Musik
    daher als universeller Ausdruck der individuellen Persönlichkeit. Dabei transzendiert
    der Inhalt des Ausdrucks mit der Form, Formung und Formatierung.

    Beim übereinander Lachen ist dies NICHT so. Oft werden dabei Missverständnisse
    hervorgerufen und stören den Informationsfluss, welches sich dadurch zeigt, dass
    der Inhalt losgelöst aus der Form gerät und die Kontur dessen vage und difuss
    erscheinen lässt.

    Wer hat sich nicht schon mal beim Lachen mit der Hand vor dem Mund gehalten?
    Oder wer hat schon mal die ansteigende Lachschwelle durch Unterdrückung und
    Verdrängung heruntergeschluckt? Muss das denn sein oder kann natürliches Lachen
    wirklich peinlich sein? Was ist mit dem Kompensationshumor? Darf ich diesen auf die
    Spitze des Möglichen und Machbaren treiben? Welche Regel gilt es beim Lachen zu beachten?
    Ist es denn überhaupt noch ein natürliches Lachen, wenn es gesellschaftliche Regeln und Normen dafür gibt?



    LACHEN: ist bunt ~ jeder müsste normaler Weise seine ureigenste Lache haben...


    Was passiert, wenn wir lachen?
    > Aktiviert Botenstoffe im Gehirn
    > Stimuliert die Immunabwehr
    > Baut Stresshormone ab
    > Erweitert das Lungenvolumen
    > Steigert die Sauerstoffaufnahme des Blutes
    > Ist Sport mit Spaß – eine Minute Lachen ersetzt 10 Minuten joggen oder rudern
    > Aktiviert das Herz-Kreislauf-System, fördert die Durchblutung der Muskulatur
    > regt den Stoffwechsel an, fördert die Verdauung
    > kann die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigern
    > erhöht die Schmerztoleranz
    > kann Störungen wie z.B. Depressionen, Angst, Schlafstörungen positiv beeinflussen
    > fördert Kreativität, Kommunikation und Motivation
    > kann zwischenmenschliche Beziehungen verbessern und soziale Kontakte fördern
    > reduziert Konfliktpotential und verändert Sichtweisen
    > führt zu heiterer Gelassenheit, verstärkt die Lebensfreude


    Und wann hast Du das letzte Mal von ganzen Herzen gelacht?

    :dontknow: :eek:

    :winken3:
    Axl