1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zeugen Jehovas

Dieses Thema im Forum "Weltpolitik" wurde erstellt von Ellemaus, 21. April 2017.

  1. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:


    Was ist jetzt mit Dir ; Plotin?

    Sind Deine Hosen jetzt voll?

    Du warst doch eben noch so stark und warst der Meinung mir Hilfe Bedürftigkeit zusprechen zu müssen.

    Du Jammer Lappen!

    Egocentauri Messias
     
  2. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Mitteleuropa
    Vor mehr als 30 Jahren hatte ich eine Ex-Zeugin als Freundin. Sie war von einem selbstzerstörerischem Zwang nach Selbstopfering beseelt - besonders auch bzgl. Sex. Sie hat mir erzählt, bei ZJs wären sexuelle Übergriffe an Kindern bzw Jugendlichen auch eine Erziehungsmethode, um von der Religion abhängig zu machen. Ich habe ihr das damals nicht geglaubt sondern es ihrer Mythomanie zugeschrieben. Gewisse Bestätigungen dafür habe ich aber später auch noch bekommen.

    Was ist da der wahre Kern?
     
  3. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.009
    Das ist bei vielen radikalen Salafisten auch so. Wer aussteigt, gilt als Verräter und muss sogar (je nach Sektenmeinung) um sein Leben bangen.

    Btw, die Abneigung der Jehovazeugen gegen Ungläubige finde ich seltsam. Ich dachte immer, sie missionieren, um Ungläubige zu retten. Die Zeugen sind doch Christen und sollten das christliche Gebot der Nächstenliebe befolgen, oder nicht?
     
    interlocutore gefällt das.
  4. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Zeugen Jehovas sind Antichristen, die den Tod Jesus Christus feiern und eigene Anhänger verbluten lassen.

    Egocentauri Messias
     
  5. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.009
    Nein, Jesus Christus ist ihr großer Meister. Das ist ihr Gründer: https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Taze_Russell
     
  6. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:


    Ja - genau!!!
     
  7. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    8.009
    Unter der NS-Herrschaft waren die ZJ verboten. Sie wurden ins KZ gesperrt, hatten aber die Option sich von ihrem Glauben loszusagen, um wieder frei zu kommen (anders als Homosexuelle, Juden und Kommunisten).

    Viele der Zeugen haben das abgelehnt und ließen sich mit Freude erschießen, um als Märtyrer bei ihrem Herrn einen hohen Rang zu erhalten.

    Rudolf Höß, der später Kommandant von Auschwitz wurde, haben Kompromisslosigkeit und Todesmut der ZJ sehr imponiert. So schrieb er in seinen Memoiren.
     
    interlocutore gefällt das.
  8. Egocentauri

    Egocentauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    2.584
    Ort:
    Bremerhaven
    Werner Roll Judas - JEHOVAS: Kapstadt/Südafrika in Fixierung!!!
    images-1.jpg
     
  9. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.292
    Die Zeugen Jehovas vertreten eher eine sehr strenge Auffassung, was Sex angeht und mit einschließt.
    Sexueller Mißbrauch ist definitiv kein Erziehungsmittel.
    Wohl aber körperliche und psychische Gewalt.
    "Spare die Rute nicht" heißt es da. Wobei dEs auch strenge Erziehung ohne Schläge bedeuten kann.
    Da werden zB ( wurden?) Kinder aus dem Saal gezerrt und bekammen eineTracht Prügel, weil sie zu zapplig waren.
    Außerdem findet da eine Art Gehirnwäsche statt.
    Einmal die Woche 1 Stunde Zeugen- Schriften lesen und Fragen zu den jeweiligen Absätzen beantworten, ohne eine eigene Meinung dazu vertreten zu dürfen. Ma gibt wieder, was da steht. Das in kleinerem Kreis, in einer Privatwohnung.
    Das fand auch in meinem Elternhaus statt. Eine Katastrophe, denn krank machen war da nicht, die habe nämlich nachgesehen.
    Dann zweimal die Woche für je 2 Std "Versammlung".
    An einem Tag war jeder mal dran eine Art 5 minütiges Referat zu halten( indem es auch nicht um eigene Meinung ging und das bei Frauen zu zweit stattfinden musste denn die sind ja keine Männer....)
    An einem anderen Tag, gabs einen einstündigen Vortrag und danach Wachtturm "Studium" mit Fragen beantworten, die aus dem Text zu entnehmen waren.
    Dann sollte man noch persönliche"Studien" vornehmen, Eltern mit ihren Kindern ebenfalls und es gab sowas wie Tageslosungen, bei denen ein Bibelstext zeugenpassend ausgelegt wurde.
    Bei den Zeugen ist Nächstenliebe relativ. Sie kümmern sich hauptsächlich umeinander.
    Alles andere hat den Background, neue Zeugen zu finden.
     
    interlocutore gefällt das.
  10. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Mitteleuropa
    Ich habe nur persönliche Wahrnehmungen geschildert, ohne selbst Zeuge zu sein. Dass "Gewalt" eine große Rolle spielt, habe ich auch erzählt bekommen, und dass diese Gewalt bei der Erziehung auch sexuell konnotiert ist, konnte ich nach gründlicher Analyse unwidersprochen als Erkenntnis anzeigen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden