1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist Philosophie?

Dieses Thema im Forum "Die Philosophen" wurde erstellt von Freidenker1, 20. Oktober 2012.

  1. Freidenker1

    Freidenker1 Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Ort:
    München
    Werbung:


    "Dass die Philosophie eine Frau ist, merkt man daran, dass sie gewöhnlich an den Haaren herbeigezogen ist." Georg Christoph Lichtenberg

    "Wenn der, der zuhört, nicht weiß, was der, der spricht, meint, und wenn der, der spricht, nicht weiß, was sein Sprechen bedeutet - das ist Philosophie." Voltaire

    Ich denke in den beiden Zitaten steckt viel Wahrheit. Aus diesem Grunde habe ich sie auch in meine Freidenker Galerie mit aufgenommen.

    Wie denkt ihr über die Philosophie und diese Zitate?

    Liebe Güße aus München?
     

    Anhänge:

  2. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.009
    Im Selbstgespräch:)
     
  3. Einzig

    Einzig Active Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2020
    Beiträge:
    455
    Zuerst ja, dann folgen Zwiegespräche und Dauerthema ist das Hinterfrag des Mitmenschen am Hauptstrom bindet. ;)
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  4. Markus79

    Markus79 Active Member

    Registriert seit:
    1. November 2020
    Beiträge:
    411
    Ein Fragen ist in allen Dingen.

    Nichts und niemand weiß Bescheid.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.972
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Mein Verständnis von Philosophie ist eine Kunst, welche die Weisheit für sich sprechen zu lassen vermag, ohne sie preisgeben zu müssen.

    Unter Weisheit verstehe ich die diskrete Nichtpreisgabe einer Erkenntnismittelbarkeit, welche Wissenselemente mit maximaler Informationsfreiheit bei geringem Bindungsgrad auszuschließen vermag und Wissenselemente mit minimaler Informationsfreiheit bei hohem Bindungsgrad einzuschließen vermag.

    siehe auch Beitrag Nr. 27 hier: http://www.denkforum.at/threads/weisheit-als-lebensziel.126/page-3

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.351
    Werbung:


    Na ja, Lichtenbergs Spruch erscheint mir wenn auch nicht ohne Witz, so doch geistig etwas dürftig.

    Bei Voltaire liegt das etwas anders, er war wahrscheinlich der einzige Philosoph dessen Philosophie den Lauf der Welt etwas verändert hat, und sein Verstand und seine Lust zu spötteln waren scharf wie eine Degenklinge aus Stahl mit einer Schneide und Spitze aus einem einzigen Diamanten.

    Schon im Candide witzelt er auf göttlich kluge Art und Weise über Leibnitz, was mir an ihm so ungemein imponiert das er seine schneidenden Aphorismen immer mit einem kleinen Lächeln anbringt.

    Ich habe mich am Grab dieses wahrhaft großen Mannes in Paris verneigt.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.009
    Wenn selbst der Weißeste aber auch einmal zum Tropf wird,..dann,..wäre was zu verhindern?
    Eben genau was du als erstes sagst,eben nicht,denk ich..
    So starkes Pflaster auf dem Mund musste dann erst noch erfinden:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden