1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Videoüberwachung im öffentlichen Raum und Dash cams

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Belair57, 16. Mai 2018 um 09:30 Uhr.

  1. Giacomo_S

    Giacomo_S Member

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    74
    Ort:
    München
    Werbung:


    Natürlich gibt es die. Einer der Gründe ist das Recht am eigenen Bild. Die Kriminalität bekämpft man nicht (nur) durch polizeiliche Maßnahmen, sondern durch die Veränderung der Bedingungen, die Kriminelle hervorbringen. Die Überwachung des öffentlichen Bereichs verlagert die Kriminalität nur in Bereiche ohne Kameraüberwachung.
     
    ^gaia^ gefällt das.
  2. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Niederösterreich
    berbleibt
    Das mag vielleicht ein "rationaler" Grund sein, trifft aber nicht auf Videoüberwachungsaufnahmen im öffentlichen Raum zu. Da diese nicht zum Zweck der Verbreitung und der zur öffentliche Zurschaustellung gemacht werden !

    Siehe Auszug aus deinem Link: "Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden."


    Richtig, Kriminalität bekämpft man nicht nur durch polizeiliche Maßnahmen. Aber hier geht es nur um das Thema Videoüberwachung im öffentlichen Raum und Dash Cams.

    Daher bin ich auch für die weitere Ausweitung der Videoüberwachung bis kein Bereich für weitere Verlagerung mehr überbleibt.
     
  3. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Niederösterreich
    In dem Moment in dem du öffentlichen Raum betritts wirst du beobachtet und "belauscht", mit oder ohne Videoüberwachung

    Wie wirst du unbemerkt beeinflusst durch Videoüberwachung ???

    Was ist schlecht daran dass Menschen ihre Äußerungen und Handlungen selbständig kontrollieren ???

    Ja, kriminelle Äußerungen und Handlungen werden durch Videoüberwachung behindert, ist das schlecht ???




    Und was ich noch faszinierend finde, ist dass sich Menschen von Videoüberwachung in ihrer "Privatsphere" gestört fühlen, aber jeden Pickel und jeden Abszess im Arsch in sozialen Medien hemmungslos verbreiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018 um 08:29 Uhr
    Eule58 gefällt das.
  4. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    1.317
    Um Kriminelle schneller oder überhaupt ergreifen zu können: Zustimmung!

    und:

    Deine Überlegung hat mich an den Film:
    Fahrenheit 451 erinnert.

    Berechtigte Ängste vor einer Gesamtüberwachung könnten in Bezug auf eine (eventuell-zukünftige)
    totalitäre Regierung sein - insoferne, dass dann (vor allem für diese Regierung unangenehme Denker) unbescholtene Menschen in Gewahrsam genommen werden könnten!

    Schwierige Entscheidung, meine ich!
     
  5. ^gaia^

    ^gaia^ Active Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    690
    Berechtigte Ängste entstehen durch die Ausweitung der Möglichkeiten die eine Überwachung bieten kann.
    Das mit den Drohnen ist ja nicht einmal ein Witz, sondern in Zukunft mögliche Option.
    Nun mag man sich sagen, wenn man nichts zu verbergen hat.....
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/p...rohnen-und-praeventive-ueberwachung-1.3941791
    Wenn also die Polizei zukünftig geheimdienstartig vorgehen darf und hierfür die Privatsphäre eines jeden auf Verdacht verletzen darf, sehe ich zunehmende Überwachug keineswegs positiv.
    Das läuft nämlich darauf hinaus, dass niemand mehr auffallen möchte um ja nicht in den Fokus zu geraten.
     
    Eule58 gefällt das.
  6. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:


    Im öffentlichen Raum gibt es keine Privatsphäre !!!


    Was tust du auffälliges oder was möchtest du auffälliges tun, dass dich in den "Focus" geraten ließe ???
     
  7. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Niederösterreich
    Dann sollten wir auch vor der Exekutive/Polizei Angst haben und diese prophylaktisch abschaffen, weil die von einer (eventuell-zukünftigen) totalitären Regierung missbraucht werden könnte, um unbescholtene Menschen in den Gewahrsam zu nehmen !
     
    FreniIshtar gefällt das.
  8. ^gaia^

    ^gaia^ Active Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    690
    Was auffällig ist, wird in Zukunft irgendein Polizist entscheiden können.
     
  9. Belair57

    Belair57 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3.981
    Ort:
    Niederösterreich
    Das tun die heute schon. Was könnte, deiner Meinung nach, ein Polizist in der Zukunft bei dir als auffällig betrachten ?
     
  10. ^gaia^

    ^gaia^ Active Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    690
    Ja, aber ihnen sind Grenzen gesetzt. Sie haben keine geheimdienstähnliche Funktionen, wie das wohl in Bayern bald der Fall sein wird.
    Offensichtlich ist der eine odere andere allzu bereit Freiheiten aufzugeben.
    Man ist im öffentlichen Raum vielleicht nicht allenie unterwegs-aber es ist doch ein Unterschied ob ich aufgenommen werde, ohne meine Zustimmung dazu zu geben. Da gehts ums Prinzip um das klaglose Hinnehmen, dass man zunehmend an Freiheit verliert.
    Aber ihr habt auch auch alle kein neues Polizeiaufgabengesetz. Kommt vielleicht noch.....
     
    Eule58 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden