1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Unterhaltungen löschen

Dieses Thema im Forum "Wie geht das?" wurde erstellt von EarlyBird, 8. April 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. shouqici

    shouqici Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.444
    Ort:
    Tirol
    Werbung:


    Richtig - (unter Anderem) dazu hat Stanislav Lem ein [nicht SF- sondern] philosophisches Buch geschrieben - sehr instruktiv -
    eine 'Weiterführung' der 'Dialoge' von Berkeley - sogar mit den gleichen Dialogpartnern... ;)
     
    Walter gefällt das.
  2. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz

    Ah ja, danke! :)
    Also Markierungen aufheben....
     
  3. EarlyBird

    EarlyBird Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.943
    Ort:
    In der schönen Südpfalz

    Donnerwetter! :sekt:

    Allerdings müsste ich erst mal die Dialoge von Berkeley lesen, um das zu erkennen! :D ;)

    Na ja, ich hab es mir ja selbst schon "ausgerechnet" dass das mit der simulierten Persönlichkeit nicht funktionieren kann - jedenfalls nicht für einen selbst.
    Ein Gesprächspartner dieser S.P. würde sich vielleicht täuschen lassen.
    Andererseits kann man zB Eliza mit wenigen Fragen schachmatt setzen. :lachen:
     
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.646
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Das musst du eigentlich schon selbst wollen! Seitdem es den 3-D-Drucker in (fast) allen Anwendungsbereichen gibt, sind der digitalisierbaren Phantasie räumlich (fast) keine Grenzen mehr gesetzt.

    Zum Beispiel bauen die verrückten Japaner sogar schon ganze Häuser in der Vorfertigung über den 3-D- Maschinendrucker mit jeweils (intelligent oder weniger intelligent) frei wählbaren Materialfüllungen.

    Dabei eröffnen sich völlige neue Marktnischen, zum Beipiel auch für das Konditorengewerbe:
    Wer seine Geliebte "tatsächlich" vernaschen möchte, der kann sie künftig über eine entsprechende Vorlage mit einem 3-D-Fertigungsdrucker in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen beim Maschinenkonditor bestellen!
    :)
    Bernies Sage
     
    EarlyBird gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden