1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Shareholder-Value nicht mehr oberstes Ziel ?

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft" wurde erstellt von Neugier, 26. August 2019.

  1. Neugier

    Neugier Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    3.651
    Werbung:



    Zumindest ein Hoffnungsschimmer.

    Die Business Roundtable, wohl eine ziemlich einflussreiche
    Organisation der amerikanischen Wirtschaft,
    zieht eine Abkehr von der jahrzehntelangen Fixierung
    auf den Shareholder-Value ernsthaft in Betracht.
    Quelle:
    https://fortune.com/longform/business-roundtable-ceos-corporations-purpose/

    Da scheint sich ein Schwenk in eine vernünftige Richtung
    anzubahnen.

    Natürlich dürfen wir nicht erwarten, dass sich dadurch
    die Zielsetzungen und Verhaltensweisen von Großkonzernen
    von heute auf morgen dramatisch verändern,
    denn schließlich hat sich ja auch seinerzeit
    die Fixierung auf den Shareholder-Value
    erst im Laufe eines Jahrzehnts allmählich durchgesetzt.

    Aber zumindest ein Anfang ist gemacht,
    der auf eine Neu-Besinnung hoffen lässt.

    >Das musste auch einmal in aller Klarheit gesagt werden.<

     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Ich glaube den Thin tanks kein einziges Wort... Die lügen sich das Blaube vom Himmel... Ganz im gegenteil, sie werden ihre Profitmaximierung nur noch weiter verstäken, dann abe rim Verborgenen... Ich denke, das Google, facebook, amazon und co dnur deshalb solche Töne süpuchen, weil sie sonst zerschlagen werdn könnten... Und dann streicht man der amerikansichen Regierung und Bevölkerung leiber mal ein bischen Honig ums Maul... Glaubwürdig ist "das" jedenfalls nicht... Und zwar gnaz und gar nicht...Es würde der erklärten ideologie diese Konzeren grundsätzlich widersprechen...
     
  3. Neugier

    Neugier Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    3.651

    Ein Schwenk in die richtige Richtung.

    Natürlich werden die Großkonzerne weiterhin
    eine Optimierung ihrer Ergebnisse anstreben.

    Die entscheidende Frage ist jedoch, welche Nebenbedingungen
    sie bei der Optimierung ihrer Ergebnisse mitberücksichtigen.

    Wenn beispielsweise die Chefin eines IT-Konzerns feststellt,
    dass es in die Verantwortung der Unternehmen fällt,
    massiv in die Ausbildung von Mitarbeitern zu investieren,
    dann ist das schon ein deutlicher Unterschied zu dem derzeit
    häufig zu vernehmenden Lamentieren über einen Fachkräftemangel,
    der durch allerlei Abwerbe-Programme (Green-Card, etc.)
    behoben werden soll.

    Dabei sollte doch unmittelbar einsichtig sein, dass ein Plan
    für wechselseitiges Abwerben in Summe nie aufgehen kann,
    denn woher sollen denn die neuen Qualifikationen kommen,
    wenn niemand in ihre Entwicklung investiert.

    Vor 50 Jahren war es noch selbstverständlich, dass "die Wirtschaft"
    für die Entwicklung der erforderlichen Qualifikationen sorgt.
    Sowohl auf dem unteren und mittleren Niveau durch Lehrlings-
    Gesellen- und Meisterausbildungen, als auch auf dem gehobenen
    Niveau durch Trainee-Programme für Absolventen höherer Schulen.

    Die jahrzehntelange Lamentiererei über einen Fachkräftemangel
    entpuppt sich bei Lichte betrachtet als Täuschungsmanöver;
    in Wahrheit wird damit versteckt die Forderung nach einer
    Genehmigung des Importes von billigen Arbeitssklaven erhoben.

    Vor diesem Hintergrund kann eine Aufforderung an die Unternehmer:

    "Investiert doch gefälligst selbst rechtzeitig in
    die Ausbildung eines ausreichenden Bestandes an Fachkräften!"

    durchaus als Schwenk in die richtige Richtung gedeutet werden.

    >Das musste auch einmal in aller Klarheit gesagt werden.<

     
    Walter gefällt das.
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Eben... Ich sehe vor allem den Wolf im Schaftspelz... Alles nur hinterhältiger Trick...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden