1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rassismus hinter jeder Laterne? Gutmenschen davor?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von ^gaia^, 30. März 2019.

  1. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mitteleuropa
    Werbung:


    Ja, was soll ich dazu sagen? Aus der heutigen, so erleuchteten Perspektive unter Kurz, Kickl und Co., die so großartige Kultur- und Staatenlenker sind, vergisst man leicht den Vergleich mit damaligen, konkurrierenden Monarchien. Wenn ich heutige illuminierte Maßstäbe anlege, dann hatte das englische Königshaus unter Victoria auch seine skurrilen Seiten.

    Wir Österreicher haben ja leicht Reden, weil wir uns unter dem GröKaZ (größter Komiker a.Z.) durch preussische Stupidität von der Nachwirkung unserer "Vollpfosten" befreien könnten. Der Rudl ist halt leider an der österreichischen Gleichgültigkeit und Denkfaulheit gescheitert. Sein Vater war nur die nicht verhaltensreflektierte Antenne österreichischen Hirnbetons. Wilhelm II. würde ich mir auch nicht gerade zum Vorbild nehmen.
     
    Ferenc gefällt das.
  2. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mitteleuropa
    Immerhin verdanken wir der von Checcho Pepe geführten und vorzeitig verlorenen Schlacht bei Solferino die Gründung des Roten Kreuzes. So anschaulich hat er der Welt die Greuel des Krieges vorgeführt. Den späteren FM Radetzky hat er ja so lange zur Seite gestellt, bis wirklich alles verloren war.
     
  3. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.191
    Ort:
    Berge
    Presseerzeugnisse und Fernseherzeugnisse hetzen mit den hofierten, modernen NGO-gesteuerten, fortschrittlichen "Graswurzel"- Bewegungen gegen den alten, weißen Mann. Er sei Schuld an allem und müsse dringend ersetzt werden. Das ist Rassismus in Reinkultur. Das ist auch der Grund, warum eben diese Presse andere als Rassisten erkennt. Ganzschön pfiffig.
     
  4. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mitteleuropa
    :eek: rätselhaft. Was meint er wohl? :(
     
    FreniIshtar gefällt das.
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.662
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Unter einer Laterne, deren Licht nicht für jedermann verfügbar ist oder defekt, kann des Rätsels Lösung wohl nicht für jedermann "im Dunkeln ohne munkeln" gefunden werden...:D
    Was rätselhaft anmutet, das soll sicher auch rätselshaft beiben. :)

    Meistens geht es auch gar nicht wirklich um die Lösung eines Rätsels, sondern um die Übersetzung eines Ritzels im Getriebe einer Selbstgetriebenheit, die man auch (Auto-) Motivation nennen darf... :)

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2020
  6. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Werbung:


    Enigmatisches Geschwätz ist aber auch ein bei religiösen und sonstigen Hohlköpfen sehr beliebtes Mittel ihr Hohlraum sausen als denken zu maskieren, und Substanz vorzutäuschen wo keine ist.;)
     
  7. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.662
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Rätselhaftes Geschwätz ist das jedenfalls nicht:
    :brav:

    Brav fomuliert, wirklich ganz tapfer!

    Allerdings darf die Vorstellung eines "Inter-Ferenc-Seekers", der "einen Hohlraum sausen lassen muss, um diesen als Denken zu maskieren", gerade zur rechten fünften Jahreszeit gekommen sein, um Substanzlosigkeit vorzutäuschen, damit - oh Wunder - tatsächlich daraus materiell austauschfähige Substanz in allerhöchster Wertungsfreiheit zu entstehen vermöge...:D

    Denn nur auf das Vermögen scheint es anzukommen, um damit auch bei den Anderen anzukommen.

    Ich grüße alle Kandidaten für ihre Tapferkeitsanwärterschaft im Durchhaltevermögen ihres höchstpersönlich angestrebten Substanzerschaffungswillens im 'Wollen wollen' - ohne sich in die Wolle zu kriegen! :)

    Folgender Link ist für alle Anwärter gedacht, die mit Vorwand im 'Wollen wollen' diesbezüglich (oder diebbezüglich?) zur eigenen Willenskraft als "Pretender of willpower" beizutragen zu träumen vermögen:

     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2020
    ichbinderichwar gefällt das.
  8. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mitteleuropa
    Rätselhaftes Geschwätz und Geheimnistuerei ist um einiges leichter hinzunehmen als diese Ausdünstigungen von Scheiße, heute "alternative Fakten" genannt, um irgendwelche Personengruppen zu verunglimpfen.

    "Wo man nichts weiß, muss man schweigen", war ein weiser Spruch. Man sollte aber wegen verschlagener Winde seine faulen Miasmen nicht in die Umwelt entlassen, damit sie ein totalitären Klima in der Gesellschaft erzeugen.
     
    Bernies Sage gefällt das.
  9. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Heutigen Tages entlockt man mit rätselhaftem pseudo "gläubigem" und gelahrtem Geschwätz, den Leuten allenfalls ein gähnen, vor einigen Generationen haben nicht bei nicht "glauben" dieses perversen Unsinnes, die Pfaffen der "Religion der Liebe" noch über den Rost wandern lassen
     
    FreniIshtar gefällt das.
  10. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mitteleuropa
    Lieber Ferenc, diese "gelahrten" Sprachkonstrukte habe ich Dir hier abgeschaut, nur dass ich diese nicht immer nur mit "Pfaffen" wirksamer zu machen versuche. In Dein Weltbild würde ich gern einmal einen Gestapo Funkti, einen saudischen Imam oder einen Kader Stalins wünschen. Als milde Variante wären vielleicht ein paar Tage Abu Graib ganz gut.
    :autsch:
    "Gläubig"? Ja, ich glaube an die langfristige Wirksamkeit der Vernunft und lehne diese verletzte Wut ab, die das Denken verklebt.
     
    Eule58 und Ferenc gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden