1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Plotin's Gedanken

Dieses Thema im Forum "Eigene Gedichte" wurde erstellt von plotin, 9. Dezember 2015.

  1. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.636
    Werbung:


    Zwischen zwei Buchseiten gefunden:
    ein alter Brief...
    Vorwürfe eines Freundes.

    Mit Erfolg verdrängt...
    gestrichen aus dem Gedächtnis.

    Jetzt sind sie wieder da...
    Gedanken an untergegangene Jahre.

    Unsere Wege waren andere
    die Zeit hat es so gewollt...
    an der Biegung blieb viel zurück.

    Dann der Brief... harte Worte
    ich habe ihn aufgehoben

    und hoffte nur...
    du musstest nicht so hart gehen.

    plotin​
     
    FreniIshtar gefällt das.
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.636
    Auf unbestimmten Bahnen
    mit allen was darin Raum hat...

    Hauch im Geäst
    Schaum auf den Wellen
    Sandkorn... ausgewaschen
    aus glimmenden Fels tut sich
    eine Wortspur auf... ohne Sprache.

    Stummgeschliffen im Blendlicht...
    zu Rauch verblasst...
    das Gepränge der Tage.

    plotin​
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.636
    Wann Wannwahn Wahn... Sinn-
    erloschenes liest sich... woher
    das wohin steht fest... nicht
    geerdet aus sich... in sich
    schmucklos schmückendes Beiwerk.

    Wann Wannwahn Wahn... Sinn-
    kekrönt mit der Aschekrone... zum
    Nichtmenschentag im Winter...aus
    selbstgerechter Macht... geurteilt
    gesprochen und vollzogen.

    Wann Wannwahn Wahn... Sinn-
    los im verwaistsein... den
    wundgeschundenen Leib... als
    Leerform abgestreift... in ein
    keimendes Nichts.

    Es sei...

    Wann Wannwahn Wahn...

    plotin​
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.636
    Durch nichts zu verschleiernde
    Gedankenschatten fließen aus der Nacht
    in den Tag... die ersten Sonnenstrahlen
    geben ihnen Kontur.

    Wer ist unsichtbar genug... um zu sehen?

    Das Nebenjahrzehnt... offenbart
    herbeigewürfelt das verschollene Ziel
    wo der Ort über ihn hinauswächst
    hat der Mitternachtsschütze längst angelegt.

    Vermessen... entmessen... verortet... entwortet.

    plotin​
     
    FreniIshtar gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden