1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Plotin's Gedanken

Dieses Thema im Forum "Eigene Gedichte" wurde erstellt von plotin, 9. Dezember 2015.

  1. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Werbung:


    Gerade gelesen
    Ich vermute,daß derjenige ein Gedicht am genauesten interpretiert,der es mehrere Male hintereinander kommentarlos vorliest.
    Heinz Piontek
     
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    .....Ja, da ist was "wahres" dran! Wiewohl, "denke ich", auch eine gewisse "Bereitschaft" gegeben sein muss, sich "darauf einzulassen"!.....

    meint plotin
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  3. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Ich stocke
    oft schon dazwischen.
    Lauter der Regen im Wald,
    ....
    Nicht trunken,vielleicht reif,
    ...
    Würde deine Ruhe anstecken,..dann,.
     
  4. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    ....."Vielleicht weil Sie das tropfen intensiver hören"?.....
    .....Dem, der "durch den Lärm" gegangen ist, dessen "Ruhe stört niemand" mehr!.....

    meint plotin
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  5. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    Aus dem Augustnachthimmel
    breche ich perlmutterne Steine…

    lege meine Hände auf Stellen
    die blauer, kühler Mond hellt.

    Im heißen Athener Sommer...
    allein hier oben in sterngeprängter Nacht…
    nur ein Flüstern fällt wispernd aus dem Zwielicht.

    Unter mir die Gassen… leuchtend, tönend
    im Stimmengewirr… lange schon
    nehme ich sie nicht mehr wahr!

    plotin​
     
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Werbung:


    Dann dein Wort in Gottes Ohr:megaphon:
     
  7. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    .....Ach wozu? Dieses "Gott" (was immer das sein mag) "wüsste" wohl "nichts" damit anzufangen!.....

    meint plotin
     
  8. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    36.288
    Gott hat halt keine Ahnung, ..klingt logisch;)
     
  9. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    Von unten erhellt… die Wolken…
    milchig gelb… grau/rot ist auch dabei.

    Windstille Ecken bracken
    glasig zwischen den Fluchten
    fiebrig platzender Bauten…
    der Asphalt schwitzt nach
    wo zur Nacht hin erste Lichter flammen.
    Kein Schlaf dort… wo Werte verschoben
    zu viel steht auf dem Spiel.

    Bald wirbelt ein Staubkorn Lärm hindurch
    und hungrige Exklusivität zerfällt…
    stagniert in Unlebendigkeit.

    Wer kappt je das Licht?

    plotin​
     
  10. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    6.304
    .....Mein 1914!.....

    Der Abend versinkt im Glockenspiel
    über verfallende Mauern hin
    ruft ein toter Soldat zum Gebet…
    sterben ist hier keine Kunst.

    Einem fahlen bleichen Engel gleich
    rollt im Fiebertraum leise der Mond
    senkt erlösend die Lider…
    sterben ist hier keine Kunst.

    Die Bestie brüllt aus eisernen Rohren
    faucht Feuer und Gas in die Nacht
    entfesselnd zum Kampfe verdammt…
    sterben ist hier keine Kunst.

    Am Morgen dem Schlunde entrissen
    entwunden dem herbstlichen Schlamm
    kein Blatt mehr auf wipfellosen Bäumen…
    sterben ist hier keine Kunst.

    Vom Stampfen der Nacht gebrochen
    steht´s in Gesichtern zu lesen: noch nicht
    manch Guter fiel zur Nacht…
    sterben ist hier keine Kunst.

    Zu kurz wehrt die goldene Stunde
    schon bläst der Tod das Horn
    noch schnell einen Gruß an die Lieben…
    sterben ist hier keine Kunst.


    Zurück auf sturmzerhacktem Grunde
    hebt der Tanz auf´s neue an
    blind wütend fegt er über sie hinweg…
    sterben ist hier keine Kunst.

    plotin
     
    ichbinderichwar und FreniIshtar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden