1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Peinliche AfD

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von Nyan Cat, 29. November 2017.

  1. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    5.206
    Ort:
    Berge
    Werbung:


    Du hast meinen Vorwurf der Moralheuchelei nicht sachlich entkräftet.
    Du pinkelst wie ein Rüde nur über jeden gelben Fleck im Schnee...drüber und meinst, damit die Meinungshoheit zu behalten. Nicht wenige hier sehen garkeinen Sinn mehr darinnen, dir deinen Wahn auszureden. Wir tolerieren ihn einfach.
     
  2. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    9.382
    Ort:
    Schwarzwald
    Wenn fanatische Rechtspopulisten das Wort Toleranz
    in den Mund nehmen, darf man das nicht tolerieren! :nein:

    Ich bin grenzenlos tolerant, aber nicht gegenüber den Intoleranten! o_O
     
  3. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    8.642
    Wer ist „wir“? Du bist doch der Einzelfall hier.:D
     
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    8.642
    Steve Bannon ist sogar für Donald Trump untragbar geworden, aber Alice Weidel ist extra nach Zürich gefahren, um sich mit Bannon zu treffen. In Frankreich war er Gastredner beim FN und wenn man seine Äußerungen liest, wie er Le Pen und Trump in einem Atemzug erwähnt, dann weiß man, dass man nicht mehr vor den Anfängen warnen soll, denn die Anfänge liegen bereits Jahre zurück.
    http://www.tagesschau.de/ausland/bannon-frontnational-101.html

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-03/steve-bannon-afd-alice-weidel-schweiz

    https://www.focus.de/politik/auslan...er-brennen-ueberall-in-europa_id_8571316.html
     
    FrauHolle gefällt das.
  5. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    8.642
    Marine Le Pen ist auf der Suche nach einem Emblem für ihre Partei, ein Rassistenemblem. Der Name steht schon, den hat ihr bestimmt Steve Bannon eingeflüstert: Rassemblement National.

    http://www.spiegel.de/politik/ausla...rassemblement-national-heissen-a-1197553.html

    Ich finde, es ist an der Zeit, dass sich die AfD auch einen passenderen Namen zulegt, jetzt nachdem Petry weg ist. Wie wär’s mit „Alternative als Super Gau Land“?
     
    FrauHolle und Eule58 gefällt das.
  6. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    10.908
    Werbung:


    Der Super-GAU (Umwelt/Nahrung/Klima) wurde eingeleitet und wird verwaltet von den GroKos, den politischen Großkotzen. Irgendwelche rechten Parteien wollen daran nichts ändern und können es auch nicht. Sie sind nur dafür da, die entstehenden Aggressionen auf Unschuldige zu lenken.
     
  7. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    8.642
    Jetzt habe ich Gauland zum Super-Gauland gemacht und das passt dir auch nicht.:)
    Machen wir die GroKo für alles schuld und schon sind wir auf der sicheren Seite.
    Keine Regierung auf der Welt kümmert sich doch um all das, was du hier aufzählst. Das interessiert doch die Menschen nicht großartig, sie spucken große Töne, wenn sie miteinander diskutieren, aber dann kümmert sich jeder nur noch um seinen eigenen Kleinkram. Man sieht doch gerade in Italien, wie desorientiert der Wähler ist. Schau dir die Fünf-Sterne-Bewegung an; ist sie links, rechts oder grün? Kein Mensch weiß es. Sie haben ein Bisschen von links, ein Bisschen von rechts und ein Bisschen von grün genommen und ein Wahlprogramm zusammengestellt. Das ist Populismus in Reinkultur und trotzdem sind sie mit fast 33% die stärkste Kraft geworden. Wie soll da eine vernünftige Politik zustande kommen?
    Und hier bei uns hat man das Flüchtlingsproblem zum größten Problem stilisiert und schon steht die SPD in den Umfragen hinter der AfD, weil sie bei den Koalitionsverhandlungen das Thema Flüchtlinge ausgelassen haben. Und du traust diesem Pöbel direkte Demokratie zu?
     
    Eule58 gefällt das.
  8. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    10.908
    Ach, der Gauland ist mir doch egal.

    Richtig. Und das werte ich als Fehler.

    Ja, tatsächlich traue ich dem Pöbel noch mehr zu, als den Hohepriestern des Geldes und ihren Bütteln (=Politiker aller Farben und Positionsbestimmungen).
     
  9. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    8.642
    Ich dachte nur... weil du doch sofort zur Stelle bist, sobald ich irgendwas gegen rechts poste.;)

    Ich auch, aber glaubst du, es interessiert jemanden? Uns interessiert es aber auch nur, solange wir keine anderen Probleme haben, wenn wir ehrlich sind.

    Das wäre für mich ein Alptraum. Das wäre auch keine direkte Demokratie, sondern eine Stimmungsdemokratie. Wenn man ein und dasselbe Referendum viermal im Abstand von drei Monaten durführen würde, hätte man vier unterschiedliche Ergebnisse, wetten? Man sieht es an den heftigen Schwankungen der Umfragenergebnisse.
     
  10. Freigeist496

    Freigeist496 Member

    Registriert seit:
    18. April 2017
    Beiträge:
    132
    Ich finde das peinlichste an der AFD sind ihre politischen (fehlenden Inhalte) denn bis auf "Flüchtlinge nein danke", und so haben sie kein Wahlprogramm und bieten auch für nichts irgendwie eine Lösung an. Ich habe von der AFD weder eine Sozialpolitik wahrgenommen, noch eine Finanzpolitik oder gar Bildungspolitik.

    Es ist leicht auf FL. zu schimpfen, oder sie abzulehnen, und mal ehrlich, auch wenn sie nicht hier wären, wem würde es dann besser gehen? Also z.b merke ich finanziell keinen Unterschied, seit dem sie hier sind, und auch sonst bei nicht, ausser, dass mir in der UBahn letztens Syrier eine Gruppe von 3 jungen Männern sehr respektvoll und völlig freiwillig halfen, 3 schwere Einkaufstüten aus der Bahn zu tragen.

    Mich stört an der AFD, dass sie eben nur dieses eine Thema haben und alles andere im menschlichen Leben völlig unbeachtet lassen. Das finde ich für "Politiker" eben dann einfach nur peinlich.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden