1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nicht alle hassen Hitler

Dieses Thema im Forum "Geschichte" wurde erstellt von Tüftler, 19. Juni 2018.

  1. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    23.705
    Werbung:


    Schon komisch das man Tote hassen kann:blume2:
     
    Jakob62 gefällt das.
  2. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    5.094
    Jene Millionen "Katholiken" welche ihre Jesus Maria Hausaltäre gegen Hitler Devotionalien ausgetauscht haben, haben nach dem Fall Hitlers ihre Hausaltäre wieder zurück getauscht, und das waren auch überwiegend jene, welche plötzlich Hitler so abgrundtief hassten.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    23.705
    • Melde ich dem Streichelzoo:brav:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    5.094
    Jene Millionen "Katholiken" welche ihre Jesus Maria Hausaltäre gegen Hitler Devotionalien ausgetauscht haben, haben nach dem Fall Hitlers ihre Hausaltäre wieder zurück getauscht, und das waren auch überwiegend jene, welche plötzlich Hitler so abgrundtief hassten

    In einer Ortschaft in der Wachau war es so, die größten Kerzlschlicker sind auf einmal Simsalabim zu den eifrigsten Nazis geworden, haben vor der Kirchentür nur mehr ausgespuckt, und nach dem Abgang des Gröfaz sind sie Simsalabim, oh Wunder, plötzlich wieder zu den eifrigsten Kerzlschlickern, und heftigsten Antinazis geworden.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  5. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    23.705
    Kinder der Zeit,...ach Kinder wie die Zeit vergeht:clown2:
     
  6. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    6.780
    Werbung:


    Ein Phänomen, das sich nicht nur bei Katholiken gezeigt hat. So blöd wie einer meiner Onkel waren wenige, der sich selber angezeigt hat und in Glasenbach "gesessen" ist.
     
  7. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    5.094
    Na ja, es war halt auch eine düstere und gefährliche Zeit, da sauber und aufrecht zu bleiben war schwer.

    Es gibt aber immer auch ganz besondere sittliche Kretins. In dem Ort in der Wachau war auch ein prominenter Arzt tätig, prominent deshalb weil er auch jahrelang unter einem Pseudonym im Kurier als Dr. Sowieso eine Dauerkolumne geschrieben, und in der gleichen Zeitung auch als Sterndeuter tätig war.
    Dieser, ein strammer Katholik, Orgelspieler in der Kirche, vehementer Abtreibungsgegner, und in der "Aktion Leben" tätig, hat aber verbürgt und bezeugt in der Nachkriegszeit, seinen beachtlichen Wohlstand auf Dutzende wenn nicht hunderte Abtreibungen in der ganzen Wachau begründet.
     
  8. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Berge
    Kennt ihr Unity Midfort? Kurze Geschichtsstunde.

    Unity war eine junge englische Adlige, die Hitler offenbar auf einem Nürnberger Parteitag kennen und lieben gelernt hatte. Sie reiste ihm nach, hielt sich zu weilen im Münchner Lokal Osteria Itliana in der Schellingstraße 62 auf, einem Traditions-Lokal mit italienischer Küche, die Hitler liebte und in dem er anfangs oft mit seinen Kameraden logierte, in der Hoffnung, ihm zu begegnen. Sie bewunderte seine Ideologie, lebte jedoch ein trauriges und unerfülltes Leben eines Groopys, welches sie nach mehreren Abbruchversuchen frühzeitig aufgab.

    Zur Bewunderung und gleichzeitigen Verachtung der englischen Adligen der damaligen Zeit (für und gegen Hitler) könnte man genauer forschen, um die Zusammenhänge mit den Kriegen und die Absichten Englands genauer zu verstehen. Die persönlichen Verflechtungen der Herrscher spielen auch in diesem Kriege eine wesentliche Rolle.
     
  9. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    5.094
    Unity Mitford ist eine interessante Begebenheit in Hitlers Leben, aber viel wichtiger für ihn waren wohl seine Cousine Geli Raubal, nach deren Selbstmord er sogar selber Selbstmordgedanken äußerte, und Winfried Wagner. In beide Beziehungen ist von der Klatschpresse sehr viel hinein gedichtet worden, sicher ist nicht vieles, da Hitler sich sehr bedeckt hielt.

    Hitler soll sogar einmal in wütender Eifersucht Emil Maurice seinen Fahrer, Leibwächter und fast Freund einer der wenigen welche mit ihm per Du waren, mit gezogener Pistole verfolgt haben als er Geli Raubal zu nahe kam, dieser soll sich durch einen Sprung aus dem Fenster in Sicherheit gebracht haben, Hitler hat ihm aber ferner nichts angetan.
     
  10. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    23.705
    Wer kann keine WAFFE bedienen,wenn du schon auf die Suche gehst:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden