1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mietendeckel in Berlin

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Ellemaus, 22. Oktober 2019.

  1. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    20.480
    Werbung:


    Ende des Kapitalismus wird eingeläutet mit oder ohne Revolution.
     
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.018
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Bemüh Dich nicht, ganz im Gegenteil:
    Du darfst Dich sogar freuen, dass keinerlei Schaden entstehen wird, wenn das, was Du völlig irrig unter 'Kapitalismus' zu verstehen scheinst, an seinem Ende zuerst neu eingeläutet werden wird! :p
     
  3. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    20.480
    Ich glaube, der Mensch lernt von Epoche zu Epoche dazu. :p
     
  4. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    988
    Genau, die Hoffnung stirbt zuletzt aber wer dabei die Realität verkennt kann noch viel mehr Schaden anrichten als es Gewaltandrohungen vermögen.
    Ende des Kapitalismus ist gut, wieder mal was Neues aber was kommt dann? Der Sozialismus den wir schon mal hatten?
    Oder ist China die große Energie das Vorbild, sozialistische Politik und Marktwirtschaft in der Ökonomie?
    Wie sieht es mit den Mieten in China aus? Die Infos bei Google sind sich einig, in den Metropolen von China rasant steigende Mieten.
    Es ist kein Berliner Problem, die ganze Welt mit Marktwirtschaft ist betroffen, überall steigen die Mieten explosionsartig.
    Mein Tipp, bei den Amerikanern anklopfen, die können Revolten anzetteln mit der Unzufriedenheit der Einheimischen,
    das sieht dann aus wie eine Revolution aus dem Volk. Bei den Ostberliner hat es schon mal geklappt 1989 warum nicht jetzt mit
    ganz Berlin nach dem aktuellen Vorbild von Bankgong. Kapitalismus abschaffen, so naiv möchte ich auch nochmal sein,
    glaube mir die Unternehmer in der Wirtschaft verteidigen Ihr Geld bis aufs Letzte und sie bekommen das Machtmonopol des Staates
    zur Unterstützung, da entsteht bei den wehrlosen Menschen so viel Leid bis ein Wirtschaftsmächtiger auch nur einen kleinen Betrag
    an Verlust zugesteht. Ich war in den 90ern als die Hausbesetzer von Kreuzberg nach Friedrichshain übersiedelten mitten drin,
    es war eine Tragödie wie die Besetzer gegen die Polizei keine Chance hatten und wie viel Blut und Tränen geflossen sind für nichts.
    Kapitalismus abschaffen, klingt wie die Idee eines drei jährigen Mädchens kurz bevor sie von Mama den Brei bekommt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden