1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Länderfinanzausgleich in Europa

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft" wurde erstellt von Joachim Stiller, 15. März 2019.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Der Länderfinanzausgleich in Europa ist endlcih in Reichweite... Aber wie finanzieren... Natürlich durch eine Finanztransaktionssteuer... Was denn sonst...

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/ein-neuer-geldtopf-fuer-die-euro-laender-ld.1466468
     
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.481
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Joachim Stiller gefällt das, wenn ich sage:
    "Habet Mut, Euch der ehrlichen Formulierung größter (auch noch unverstandener) Denkfehler zu bedienen"

    siehe: http://www.denkforum.at/threads/gesucht-was-ist-der-groesste-denkfehler-aller-zeiten-groedaz.18890/

    Und schon werden wir auch hier bei diesem heiklen Thema zum sicher "irgendwie" notwendigen Länderfinanzausgleich in Europa damit konfrontiert. Einer dieser "GröDaZ-Experten" meint:
    Diese flapsige Alternativlosigkeitsantwort "Was denn sonst" offenbart entweder die Beschränktheit des Fragenden ernsthaft oder seine Beschränktheit in Fragen der Bewusstseinserheiterung spasshaft.

    Ganz im Ernst: Europa ist (noch) kein "eigener" Staat und deshalb darf er gar keine "eigenen" Steuern erheben!

    Wer also von staatlicher Finanzierung keine Ahnung hat, der sollte dazu schweigen, wovon man nicht reden kann!

    Und dies hätte immerhin schon Ludwig Wittgenstein erkennen können: Eine Universalsteuer auf "eigene" Währungsgeschäfte ist als "Finanzquelle von "fremdem" Geld an Absurdität und offen erkennbarer Verfassungsbefremdlichkeit wohl kaum noch zu überbieten!

    'Unrealistiger' geht es wohl kaum, den Unverstand in Gesetzesform zu bringen! ;)

    Im Klartext: Niemand sollte sich einen Neuro-Kommunismus in staatlicher Totalüberwachung in einem kapitallistig ewig unverstanden bleiben sollenden Geldwesen in ganz Europa wünschen!

    Gerade diese - juristisch geldlogisch wie geldeigentumslogisch - gar nicht so einfach zu verstehende "Nichtbeistandsklausel in nichteigener Währung" (= No-bail-out-Klausel) darf gesetzlich gerade nicht mit einer (klammheimlichen) "Auftragsrechtsbeugung" juristisch konform gehen, denn es gilt auch hier:

    "Wer die Musik bestellt, der muss sie auch bezahlen", lautet ein wohl bekanntes einseitig dienstleistendes Sprichwort ohne jede Werksgarantie auf gegenseitigen Vertrauensschutz!

    Das Thema Europäische Finanztransaktionssteuer, welches keinerlei Vertrauenschutz "an sich" beanspruchen könnte, wurde übrigens hier schon thematisch durchaus zutreffend andiskutiert, aber noch längst nicht erschöpfend ausdiskutiert:
    http://www.denkforum.at/threads/finanztransaktionssteuer-oder-finanzielle-volksenteignung.19799/

    Zur Erinnerung: Europa besteht aus freiwilligen Verträgen, welche die Beibehaltung nationaler Verfassungen als nationale Schutzgesetze in subsidiären Zuständigkeiten weiterhin ermöglichen sollen - von unten nach oben - in abgestuften 'Kompetenzkompotenzen' , die aber noch gemeinsam - mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner zur Übereinstimmung in verschiedenen Sprachen und kulturellen Rücksichtsnahmen auf Traditionen unmissverständlich vorformuliert werden müssten.

    Auf den aktuellen Punkt gebracht:

    Vertrag ist Vertrag (als Beziehungsgeflecht)
    Und Gesetz ist Gesetz (als Verstehensgeflecht).​

    Beziehungen bedürfen des Schutzes einerseits und Gesetze bedürfen des Verstehens andererseits.​

    Das die Crux, die es als Schwierigkeitsgrad zu beherzigen gilt - oder alternativ für eine fiktive Spaßvogelgrippeimpfung zwecks Ablenkung zu bescherzigen gilt.

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.481
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Schillers Glocke moduliert von Bernies Sage in fehlender Frohlocke:

    » Gefährlich ist's den Leu (als LEURO = Leumund-Euro) zu wecken,
    verderblich und vergänglich ist des EU-Siegers Clan,
    doch der schrecklichste der Schützen aus allen Hecken im Aushecken,
    das ist der UN-Verstand in seinem öko-krankhaften Corona-Finanzierungs-Wahn. «


    Zur weiteren sachlichen Vor-Information und weiteren - möglichst unpolitisch erwünschten - Diskussionen:
    https://euroordo.eu/2020/03/23/ein-...mel-der-juristischen-begriffe-nicht-ableiten/

    https://euroordo.eu/2020/03/13/eu-haushalt-2020/

    Aktuell haben sich gerade alle 27 europäisch selbstlegitimierte, erfreulicherweise nicht selbst ausgebooteteten *EU-PAKETBOTEN* auf einen außerordentlichen Finanzierungsmix "formalrechtlich der Höhe nach diffenrenziert" geeinigt und "materiell rechtlich den rechtfertigenden (Mehrfach-)Gründen nach" der Auslegung national souveräner Rechtsstaatlichkeit überlassen, wie es sich für ein ordentlich angewandtes Subsidiaritätsprinzip auch gebührt.

    https://www.dw.com/de/eu-gipfel-einigung-auf-historisches-corona-paket-steht/a-54250670

    Und der Börsenmarkt hat dies auch entsprechend vorab honoriert, da er ein noch lange nicht im Jahr 2020 erschöpftes Aufwärtspotential an den Deutschen Börse zu erkennen glaubt.

    Bei all dieser Corona-Hype darf - lobend wie kritisch- doppelt nicht vergessen erwähnt zu werden, dass es sich hier um einen freiwilligen Sondergipfel gehandelt hat, ohne dass die Legitimation eines in der Zukunft angestrebten Europäischen Staatenbundes bereits - auto-systemisch hocheffizient vorbildhaft sozialökonomisch -vorab schon gegeben wäre.

    Eine europäisch konsolidierungsfreundliche Steuerrechtsreform scheint mir aus neuro-wissenschaftlicher Globalsicht relativierungsrichtungsweisend in anonymisierten Stammdatenerfassungen zur Hälfe generalisierend und zur Hälfte spezialisierend schon heute auto-systemisch selbstkorrigierend möglich, dabei sogar den jeweils unterschiedlichsten Bedürfnissen der Einzelstaaten dabei angemessen Rechnung tragen dürfend.

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2020
  4. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.481
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    ..ist selbstverständlich kein Schreibfehler. So etwas könnte ich mir als Doppelfehlerautor mit 'autor-intelligentem' Kunstwort aus Hälf(t)e - im EIN-Behalte "klein t" zu verstehen, - doch ansonsten überhaupt nicht 'einfach' geleistet haben würden ...... ;) ;)

    Systemische Begründung: In allen primär generalisierend auftretenden Wirk-Komplexen, die verschiedenartiger Ursachen vorauseilen, sind "klein tensorale" Bedingtheiten immer erst sekundär generalisiert "später" erkennbar, aber dann meist "nicht mehr eindeutig" rückwirkend zurechenbar...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2020
  5. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.142
    Ort:
    Berge
    Das ist ja richtige Finanzpoesie, Bernie.

    Ja, die Zeiten sind merkwürdig. Aber wenn Capitain und Offiziere an Deck in Schampus und Häppchen baden, sollte der schlaue Phillipino im Maschinenraum kein Butterbrot essen. Wenn ich Börsianer wäre, würde ich so langsam mal die Gewinne mitnehmen und mich für die nächste Runde hinterm Buffet verstecken.
     
  6. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.481
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Das Problem dabei: Du müsstest deine Gewinnmitnahmen entweder sofort diskret am Buffet - am besten mit Waren Buffett - verkonsumieren oder versaufen und für den Rest Rückkaufaktien kaufen.

    Die Problem der Milliardäre bedürfen unser aller "Mietgefühl" in der "Schwäre"... :D
    https://www.finanzen.net/nachricht/...omentan-doch-berkshire-aktien-zurueck-9091898
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden