1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Klimanotstand 2019

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Ellemaus, 4. Juli 2019.

  1. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    4.814
    Werbung:


    .....Migration ist wohl ein "Urbedürfnis des Menschen" und hat vermutlich "weniger" mit der "klimatischen" als mit der "wirtschaftlichen und sozialen" Situation zu tun. War es "dereinst" so, dass man den "Weidegründen" hinterher zog, so ist es heute "die Arbeit" oder einfach der "Wunsch" nach einem "besseren" Leben! Und "zur Zeit" scheint es halt "opportun", alles und jeden dem "Klimawandel" unterjubeln zu wollen. Da machen "anerkannte Persönlichkeiten" keine Ausnahme!.....

    meint plotin
     
    Ellemaus gefällt das.
  2. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    3.157
    Schauen Sie,
    eigentlich darf sich jeder informieren, wie es Menschen
    in -durch den Klimawandel- vertrockneten Gebieten
    ergeht!
    Und ja, niemand bezweifelt. dass es -verständlicher Weise-
    auch die sogenannten 'Wirtschaftsflüchtlinge' gibt: Menschen,
    welche dasselbe Recht wie Sie oder jemand anderer, oder
    wie ich, auf ein menschenwürdiges Dasein haben!


    Gerne hebe ich mir aussagekräftige Artikel von Denkern
    (Wissenschaftlern) auf - diesen einen muss ich verlegt
    haben.
    Sie können sich -wenn Sie möchten- eine Aussage von
    einem *Meteorologen* durchlesen. Dieser ist leider in
    Englischer Sprache geschrieben:

    "WMO - Klimareport 2018 - Wetterextreme als
    Migrationsauslöser"
     
    FrauHolle gefällt das.
  3. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Richtig. Nur machen wir das Gegenteil. Die Wälder, sofern sie nicht verbrennen, roden wir.

    Würden die "Kinder" vermutlich sofort machen. Nur wohin sollen sie die gespendeten Bäume pflanzen, wenn die "Erwachsenen" alles zubetonieren?
    Nicht nur die Sandwüsten, auch die Betonwüsten wachsen rasant....
     
    FreniIshtar, FrauHolle und Ellemaus gefällt das.
  4. Eule58

    Eule58 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Wirtschaftsflüchtlinge sind Menschen, die aus einer Wirtschaft flüchten, weil sie das Bier nicht bezahlen wollen...:D
     
    FreniIshtar, FrauHolle und Ellemaus gefällt das.
  5. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    19.604
    Es gibt immer Platz für neue Bäume pflanzen.
    (Lies den Text genauer ;))

    Gute Organisation ist das A und O!

    Etwas machen ist immer besser, als 'grölend' auf Betonstraßen zu trampeln und selbst darauf Müll hinterlassen. :)
     
    FrauHolle gefällt das.
  6. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.316
    Ort:
    Berge
    Werbung:


    Jetzt weiß ich endlich, woher diese Hysterie kommt. Die Oxforder Forscherin Friederike Otto erklärt uns im Tagesspiegel, wie der heiße Juni einzuschätzen ist. Ein übergroßes Bild mit einer jungen Frau mit besorgtem Blick, dunkler Bildhintergrund, kurze Bildüberschrift mit einer zahlenbelegten Drohung, sie ist eine Expertin (Oxford)...was sie sagt, stimmt. Die erschreckende These wird dann im Textverlauf bestätigt. Im weiteren dann wieder der Stimmungscheck mit der Abstimmung. Wenn jemand wissen will, was die ganzen ausgebildeten Psychologen tun, die keinen Kassentherapeutenplatz bekommen haben...

    Als Gemüsebäuerlein würde ich sagen, schön wärs, aber meine Brokolipflanzen lagen durch das kalte Frühjahr so weit hinter dem "Soll", dass die "Katastrophenhitze" (von 35 Grad an insgesamt 3 Tagen) das nicht mehr ausgleichen konnte.


    https://www.tagesspiegel.de/wissen/...0-grad/24517230.html?utm_source=pocket-newtab
     
    Ellemaus gefällt das.
  7. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    19.604
    Jörg Kachelmann redet anders darüber, mir scheint, der Klimanotstand wurde ausgerufen um Wählerstimmen abzufischen.

    “Und der Haifisch der hat Zähne und die trägt er im Gesicht...“ :cool:

    Klimanotstand steht immer 'Bankennotstand' gegenüber...:D

    https://www.hna.de/welt/joerg-kache...und-anderen-meteorologen-ab-onl-10117410.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2019
  8. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    14.533
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Also darin gebe ich Dir Recht Ellemaus, falls Du mir dafür wenigstens versprichst, nicht gleich übermütig zu werden:
    "Wir haben weltweit viel zu wenige Bankhäuser, die nicht klimatisiert sind" :D

    Klimanotstand ist Denk-Klimanotstand und es wird Zeit, dass der Stresstest nicht nur bei den Banken, sondern auch in den kühlen Köpfen derjenigen stattfindet, die sich heutzutage noch 'Mensch' nennen dürfen und denen das Hybrid-Hirn der Zukunft im Massentrendperspektivismus - vom Handy zum Köpfli - ein Greuel sein wird!

    Wir brauchen bereits für die erste aktuell auf uns zu kommende Zukunft dringend - human proformativ geschulte - 'Denknotstandsgesetzvorgeberanwälte'. (We all need urgently Human proforma brain emergency lawyers)

    Über Millionen von Jahren haben es Pflanzen und Tiere geschafft, sich dem Klima anzupassen. Und da kommt dann so ein 'homo party politicus kleptomania glabrum' daher und meint dem Klima mit neuronalen Geldreizmusterlösungen zur Gedankeneinsparung trotzen zu können???

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Ellemaus gefällt das.
  9. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    3.157
    Aber @Ellemaus,
    meinst Du denn wirklich, dass die ins Leben
    gerufene/n Weltklimakonferez/en nur einer
    Scheinmoral unterliegen?

    Es sind doch hauptsächlich Rechtspopulisten,
    (Visegrad)
    welche versuchen, den -auch!- durch uns
    gemachte Klimawandel zu leugnen!
     
  10. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    7.707
    Stelle ein paar Sätze aus der Zeitung herein: Wenn man sie liest, weiß man, was "journalistische Aufbereitung" bedeutet:
    Künftig wahrscheinlich jeden Sommer über 40 Grad
    Welchen Anteil der Klimawandel an solchen Ereignissen hat, gilt als umstritten.
    Die deutsche Physikerin Friederike Otto von der Universität Oxford allerdings ist sich sicher: Sie kann genau das berechnen
     
    Ellemaus gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden