1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Klimaerwärmung

Dieses Thema im Forum "Umweltschutz" wurde erstellt von Arien S, 24. November 2018.

  1. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.976
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    Nein, ich glaube nicht 'grob' daran, wenn ich etwas definitiv 'feinsinnig' wissen darf.

    'Richtige' Ergebnisse sind immer 'richtende' Ergebnisse in Vielfaltperspektiven mit den über 100 Arten von Logik als Begleitfunktion.

    Die Distanz zwischen Glauben und Wissen werde ich nie geringschätzen oder gar unterschiedslos gleich schätzen. Das 'Fehlende' wird immer (Ge-Gen-)Orientierung bleiben.

    Würde man die Welt des Glaubens und die Welt des Wissens - der Einfachheit halber - vollkommen gleichsetzen, - dann wäre Hoffnungslosigkeit (wie in der Politik) angesagt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2020
    ichbinderichwar, Ellemaus und FreniIshtar gefällt das.
  2. Soraya

    Soraya Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2017
    Beiträge:
    1.911
    In meinen eigenen Worten habe ich es ja schon mehrmals beschrieben, dass man auch an all dieses Wissen und die Wissenschaften glaubt, aber in diesem Artikel von die "Neue Züricher Zeitung" wird es so gut beschrieben, dass ich ihn nur empfehlen kann. Vor allem dir, lieber Bernie, denn er deckt einige Frage ab, die dich beschäftigen. Für die anderen dürfte er jedoch ebenfalls sehr interessant sein, vor allem was das Thema Klimaerwärmung betrifft.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/zeitg...ssenschaft-weiss-und-was-sie-glaubt-ld.116772

    Und ich bin auch davon überzeugt, dass das meiste Wissen, eine Glaubensfrage ist.
     
    FreniIshtar und Bernies Sage gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    15.976
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    So sieht es aus. Mich hat allerdings schon immer fasziniert über Wechselwirkungen zwischen Glauben und Wissen zu streiten und dabei nachzuhaken, welcher allergeringste Anteil am Wissen eben gerade keine Glaubensfrage darzustellen vermag.

    Und dabei stieß ich auf ein "Wissen im Geringsten" - in Bezug auf Bezeichnung, Bedeutung und Funktion zu sich selbst - was "wo möglich" sich als "Allerwertester am Allernächsten" käme - und ganz ohne Häme - sich also 'ganz ohne' autosystemisch von hintenherum seltsam berührt im Sein gefühlt 'haben' zu müssen :)

    Deshalb scheint es gut zu sein, dem Rat meines alten philosophischen Freundes Cicero zu folgen » Nosque te ipsum « - aber häng Dir dabei bitte bei dieser Selbsterkenntnis keinen Schlips im Schwips um! ;)

    Das ist wahrlich nicht logisch einfach! ....siehe hierzu auch meinen Beitrag Nr.43 hier im thread von Eulenspiegel:
    Die Logik ist Teufelswerk http://www.denkforum.at/threads/die-logik-ist-teufelswerk.11636/page-5

    Um Glaubwürdigkeit zu erzielen streben wir ja alle im Allgemeinen danach, möglichst logisch widerspruchsfrei zu argumentieren, um Gefallen zu finden, was ja auch überaus verständlich ist.

    Doch Widerspruchsfreiheit hat zum Beispiel mit Freiheit gar nichts zu tun. Denn dieser Sprachbegriff beinhaltet - in seiner scharfsinnigen Dummheit (als Oxymoron) - zugleich auch sein eigenes Gegenteil (Widerspruch+Freiheit) im gleichen Wort stehend und fügt sich damit in einen doppelten Sachverhalt ein, nämlich als Tautologie, die (fast) immer 'wahr' ist.

    ...wenigstens solange man die Widerspruchsfreiheit 'nicht so ganz genau' ;) beobachtet...und sich in der Wirkung nicht mit dem herumschlagen muss, was schon Albert Einstein als "Spuckwirkung" beschrieb.

    siehe hierzu auch meinen Beitrag Nr. 455 hier zum Thread:
    http://www.denkforum.at/threads/schoepfung-oder-evolution.14425/page-46

    ...und Werner Heisenberg mir zu einer fass-zinierenden ÖKO-ERKENNTNIS verhalf:
    » Wirkliches Neuland in einer Wissenschaft kann wohl nur gewonnen werden,
    wenn man an einer entscheidenden Stelle bereit ist, den Grund zu verlassen,
    auf dem die bisherige Wissenschaft ruht. «
    (Werner Heisenberg war Physiker und Begründer der „ Unschärfe-Relation “).


    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Soraya und FreniIshtar gefällt das.
  4. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.249
    Ja, und das erklärt/e oft so manch feindselige
    Haltung neuen Erfahrungen gegenüber!
     
    Soraya gefällt das.
  5. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    11.451
    Ort:
    Schwarzwald
    Eine britische Philosophieprofessorin an der Universität Cambridge hat im Kampf gegen den Klimawandel das Aussterben der Menschheit gefordert.
    Um dies zu erreichen, sollten Menschen schrittweise auf Reproduktion verzichten, schreibt Patricia MacCormack in ihrem Buch »The Ahuman Manifesto«.

    https://jungefreiheit.de/kultur/ges...rofessorin-fordert-aussterben-der-menschheit/
     
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.618
    Werbung:


    Wind ,Wasser, Luft,...Melde ich dem Wasserdrachen in der Luft:blume2:
     
  7. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    32.618
    Deswegen geht die Hoffnung vielleicht am Rollator,.....hoffentlich,.denn die Aufgabe dient der Orientierung,....denn was kann,....mit ein bisschen stolz,... (schwieriges Wort),...wenn man die Enttäuschung (nicht) vergessen würde,...:schritt::schnl:,....:schnt:
     
  8. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.970
    Ort:
    Berge
    Für den Klimaschutz muss soein bisschen Umwelt schonmal dran glauben.

     
  9. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    11.451
    Ort:
    Schwarzwald
    Eine Umwelt die nicht mehr da ist, kann man auch nicht mehr schädigen. o_O
     
  10. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.426
    Uns fehlen leider Kommentatoren mit einem gewissen Stil :)

     
    Eule58 und ichbinderichwar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden