1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kann man der SPD trauen?

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von Jakob62, 12. Dezember 2018.

  1. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.404
    Werbung:


    Denkst du dabei auch an deinen Vater?;)
     
  2. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.875
    Ort:
    Berge
    Du erinnerst mich an einen Rüden beim Gassigehen.
    ... der an jeder Ecke schnüffelt und drüber pinkelt und meint, nun sei das alles sein Revier.
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    24.298
    Ort:
    Münster
    Machen die Katzen auch...
     
  4. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.404
    Und du erinnerst mich an ein altes verkalktes und gehässiges Wrack, das nur die Hälfte mitbekommt von dem, was um ihn herum passiert:
     
  5. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.116
    Es geht einfach nur darum den Wanst mal als voll zu empfinde, dann erübrigt sich das ganze Pateientheater in Deutschland.
    Warum hatte die SPD zu Schröders Zeiten die Mehrheit? Weil sie versprach es gibt noch mehr und was hat sie gemacht,
    Hartz IV eingeführt, eine geniale Verscheißerung. Aber es hat funktioniert, SPD Wähler blieben noch lange bei der Stange
    denn sie glaubten weiterhin es gibt mehr, mit Mindestlohn, Bürgergeld oder Grundrente stimmt das auch.
    Der fette Wanst ist also noch lange nicht voll in Deutschland, da geht noch viel mehr rein, die SPD stopft Dich.
    Die mager süchtige Linke dagegen hat ein paar Kalorien bitter nötig um nicht vom Stängel zu kippen.
     
  6. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.041
    Werbung:


    SPD 2002 = 38,5%

    2005 = 34,2% (Nach Hartz IV)

    2009 = 23% (nach Großer Koalition)

    2013 = 25,7% (nach 4 Jahren Opposition)

    2017 = 20,5% (nach Großer Koalition

    2018 = 13-14% (Umfragen nach Eintritt in erneute Große Koalition)


    Der Harz IV Effekt lag bei -4,2%. Der GroKo-Effekt bei -20%.
     
    Ellemaus gefällt das.
  7. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.629
    Hartz IV kann man so nicht messen, weil uns versprochen wurde, mit Hartz IV geht es uns besser als vorher. (War selber gegen Hartz IV demonstrieren, dort haben Politiker viel versprochen. ;))
    Ein Weile vertraut man und hofft.
     
  8. ewaldt

    ewaldt Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    1.116
    Was auch immer der Grund ist, viele Dumme haben es nicht merken wollen.
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.041
    Ich war auch in der Anti-Hartz IV Bewegung. Die Leute, die damals der SPD den Rücken kehrten, würden auch dann nicht wieder SPD wählen, wenn Frau Nahles nackig am Tisch tanzen würde.
     
  10. Ellemaus

    Ellemaus Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    21.629
    Dies würde auch keiner verlangen, glaube ich zu wissen. :D
     
    Jakob62 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden