1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kann man der SPD trauen?

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von Jakob62, 12. Dezember 2018.

  1. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.724
    Werbung:


    Die große Groko wollte wohl niemand in der SPD, oder?
    Die Ideen aus der Zeitung "Wenn Leute sich an Fristen halten und Termine wahrnehmen, könnte man zum Beispiel über Vergünstigungen im Öffentlichen Nahverkehr sprechen“ - ?? wie so nicht für alle mit gleichem Einkommen? Schon sehr verschroben diese Idee.
     
  2. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Es gab keine Verpflichtung zu Groko- trotzdem kams zustande. Die Jusos waren halt dagegen das die SPD doch einknickt.
    Ich hab den Artikel nur als Info verlinkt, wegen Hartz4, kann aber schlecht für die SPD sprechen, da wären eigentlich andere zuständig.
     
  3. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.724
    Nach meiner Erinnerung gab es eine Aufforderung des Bundespräsidenten und eine Mitgliederbefragung über den Koalitionsvertrag - oder?
    Die Rolle vom einstimmig gewählten Schultz weiß ich nicht mehr.
     
    Jakob62 gefällt das.
  4. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.872
    Ort:
    Berge
    Was wird wohl noch geschehen müssen, liebe Gaia und lieber Anideos, dass ihr von eueren Eltern (Politikern) genug habt. Diese eine, diese allerletzte , diese alles entscheidende Chance haben sie noch? Nimm uns nicht den Glauben an die gutmeinenden Eltern?
     
  5. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Der Bundespräsident darf keine Koalition befehlen. Und die Jungen Sozialen wollten Groko nicht, waren aber nicht das Zünglein an der Waage. Der Großteil der SPD hatte eher Angst vor einer Minderheitenregierung, da man sie als unstabil ansah und man die eventuell schnell darauf folgenden Neuwahlen vermeiden wollte.
    Genau wie man jetzt wohl auch versucht irgendwie weiter zu reagieren. Ob das den Wählern gefallen wird, ist die Frage. Denn ist einfach ganz offensichtlich, dass es nur ums "raegieren" geht, verbnden mit der Hoffnung Probleme aussitzen zu können.
     
  6. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Werbung:


    Politikverdrossenes Gejammere ist total langweilig. Genau wie schwarz- weiß Malerei.
    Die bösen Eliten, die sich heimlich ausdenken, wie sie Krokodilen den letzten Tropfen Blut auspressen können....
     
    Anideos gefällt das.
  7. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    8.724
    Richtig - es war aber ein ernster politischer Appell.
    Die Jusos werden sich halt auch demokratischen Entscheidungen unterordnen.
    Weg von der Macht in die Opposition vermeidet jede Partei.
     
  8. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Sie mussten sich unterordnen.
    Ich spekuliere hier einfach, dass es der SPD wieder Stimmen bringen könnte, wenn sie sowas wie einen Neuanfang vermitteln und dann auch noch Taten folgen lassen. Auflösung der Groko wäre der Anfang dann müssen sie zeigen was sie sonst so anprechendes drauf haben. Und dieses Mal hört man vielleicht auch besser zu.
    Beim AGL2 könnten sie sich den Grünen anschließen :):):)
     
  9. Jakob62

    Jakob62 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. August 2018
    Beiträge:
    6.041
    Scheinbar will es keiner machen.

    Ich bin bereit.

    Der SPD Vorsitz ist zwar ein Ehrenamt.

    Aber dreimal die Woche eine braslianische Tänzerin zum Nachtisch.

    Für mehr bin ich eh zu alt.
     
  10. ^gaia^

    ^gaia^ Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2018
    Beiträge:
    3.293
    Man ist so alt wie man sich fühlt.
    Alles andere tut mir leid für dich...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden