1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Journalismus

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von FreniIshtar, 21. November 2019.

  1. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Werbung:


    Viel wichtiger für die Bevölkerung Österreichs wäre es den Sozialstaat wie er unter Kreisky funktioniert hat, wieder zurück zu bekommen, dessen Reste der Lakai der Reichen, Kurz, gerade in die Taschen der Reichen um strukturiert.
     
    Fibonacci gefällt das.
  2. plotin

    plotin Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    5.828
    .....Sagt wer? Wenn ich "jemanden kritisiere" oder auf dessen "Fehler" hinweise (Kreisky war übrigens auch einer derer, der dazu beitrug, dass die extreme Rechte salonfähig wurde) heißt das "nicht", dass ich "gegen" diese Person bin bzw. mit ihr "sympathisiere!".....

    meint plotin
     
    FreniIshtar gefällt das.
  3. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Besser kann man nicht den Nagel auf den Kopf treffen.
    Kreisky hat mit seiner Personlichkeit und der Sozialpartnerschaft sozialen Frieden geschaffen.
    Leider gibt es zurzeit keinen Politiker der das verbindete vor den trennenden stellt.
     
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    35.643
    Also ist der Agent nicht so gut wie der,der Zeitungen liest:doof:
    Der Agent doch wohl und kein Schmierblatt,...
     
  5. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    Zeichens die wieder aus und erfühlst deine eigenen Prophezeiungen!
     
    ichbinderichwar gefällt das.
  6. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.991
    Werbung:


    Und welche Partei -auch damals- nicht?

    Aber seine Haltung -in Bezug auf Wiesenthal-
    war unverständlich!
     
  7. Fibonacci

    Fibonacci Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2019
    Beiträge:
    2.003
    In einer Demokratie ist jede Meinung salonfähig.

    Das Problem ist eine Mehrheit zu finden ohne seine Grundsätze über Bord zu werfen.

    Wenn man den Partner keine Möglichkeit gibt seine Agende einzubringen hat er keinen Grund zu kooperieren.

    Das Problem des Wählers ist das er versucht das kleinste Übel für ihn zu wählen.

    Frage an euch: „Wer hat die Partei gewählt deren Programm ihm voll und ganz überzeugt hat!“

    Man wählt auch keine Person, sondern eine Organisation.

    Mich persönlich überzeugt überhaupt kein Wahlprogram und es gibt auch keine Persönlichkeit in der Parteienlandschaft die ich unterstützen würde schon gar nicht eine ganze Partei.

    Kreisky hat in meinen Augen nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen aber als Person habe ich ihm voll Vertraut und ich bin mir sicher, dass er zum wohl aller versucht hat Entscheidungen zu treffen.

    Nur Kreisky ist es gelungen sich selbst ins Knie zu schießen und die nächsten Wahlen trotzdem zu gewinnen.

    Er war überzeugt das die Vernunft verbietet das bereits gebaute Kernkraftwerk nicht in Betrieb zu nehmen. Da hat er sich geirrt und er hat sich den Wählerwillen als Demokrat unterworfen. Das Ergebnis des Volksbegehren war für ihn nicht nachvollziehbar aber er hat gefragt, weil der Wiederstand so groß war. Alle anderen hätten es einfach in Betrieb genommen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden