1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Husserl: Die Krisis der europäischen Wissenschaften

Dieses Thema im Forum "Philosophische Literatur" wurde erstellt von Joachim Stiller, 18. Oktober 2017.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    3.464
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Hier einmal meine Besprechung des Spätwerkes von Husserl:

    http://joachimstiller.de/download/philosophie_husserl_wissenschaft.pdf

    Die Schrifft üst übrigens auch als jetzt noch einmal überarbeitetes eBook im Handel erhältlich... Aber die PDF tut es natürlich... Es steht praktisch das Gleiche drin...
     
  2. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    3.464
    Ort:
    Münster
    Ich könnt Euch aber auch noch den Wiki-Artikel zu Husserl ansehen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Husserl
     
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    9.407
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Und welches Spätwerk soll hier nun beschrieben und diskutiert werden, das von Husserl oder das von Stiller?
     
  4. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    3.464
    Ort:
    Münster
    Beides natürlich... :)
     
  5. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.286
    Wozu? Den wichtigsten Gedanken dazu finden Sie unter folgendem Link.

    »Aufgrund ihres mathematisch-physikalischen Erkenntnisideals sei es zu einer positivistischen Selbstbeschränkung der Einzelwissenschaften gekommen, wodurch die Idee der Einheit des Wissens und das gemeinsame Sinnfundament der Lebenswelt in Vergessenheit geriet.«

    http://www.uni-tuebingen.de/einrich...verzeichnis/frueheresemester/ss11/huxel2.html

    Da haben Sie doch sicher wieder abgeschrieben, nicht wahr?

    Schalom!
     
  6. Nyan Cat

    Nyan Cat Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    1.796
    Werbung:


    Aus dem PDF
    "Fragen nach dem Sinn des Lebens nicht mehr beantworten" klingt wie ein Verlust. Als konnten sie es einst. Das ist natürlich Quatsch.

    Überhaupt hat ein Rundumschlag gegen die modernen Wissenschaften weder Sinn noch Verstand. Moderne Wissenschaftler sind sich dessen bewusst, dass sie nur sehr wenig wissen. Sie bauen Inseln des Wissens, in einem riesengroßen Meer des Unwissens.

    Die Suche nach dem Sinn des Lebens, oder der Weltformel, steht nicht in der Agenda der modernen Wissenschaft. Das überlässt man Scharlatanen wie Esoterikern und Gottesanbetern.

    Btw, das Wissen der Menschheit wächst auch nicht linear oder exponentiell, sondern eher logarithmisch an. Je mehr man weiß, desto tiefer muss man graben um zu neuen Erkenntnissen zu kommen.
     
  7. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.286
    Sie wissen, wann Husserl lebte?

    Schalom!
     

Diese Seite empfehlen