1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gewalt in der Schule

Dieses Thema im Forum "Bildung" wurde erstellt von Georg, 24. Juli 2003.

  1. majanna

    majanna Guest

    Werbung:


    "Dass die Schule in unseren Breitengraden grundverkehrt läuft, damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Statt die wirklich wichtigen Dinge zu lehren wie Lernen(!), Verantwortung, Sozialverhalten, etc wird jahrelang Wissen in die Kinder gepresst das diese bei der ersten besten Gelegenheit sofort wieder vergessen. Ein Trauerspiel." (Walter)

    Wenn ich Dir vorbehaltslos zustimmen könnte _ was ich so nicht tue- müsste ich Dir als im ö. Schulwesen tätig Gewesene immer noch vorhalten, dass an den von Dir skizzierten Mängeln wohl kaum die Lehrerschaft allein zur Verantwortung gezogen werden kann

    Wir unterliegen so wesentlichen Dingen wie einer Schulgesetzgebung - Lehrplänen - und was Du als fehlend bezeichnest - soziale Kompetenzen zu vermitteln - machen sehr viele Lehrer in Eigenregie ( und kriegen dann nicht selten von
    empörten Eltern was auf den Deckel).

    Da bleibt der Ball bei Euch - junge, engagierte Eltern - fordert in Euren Parteien Schulreformen.



    Übrigens wäre es blauäugig, die erhöhte Gewaltbereitschaft unserer Jungen leugnen zu wollen.

    Zu Gisberts angenommenen Gründen möchte ich noch zwei (ebenfalls nur angenommene) hinzufügen: Die absolute Perspektivenlosigkeit im Beruflichen und die zunehmen sich als narzistisch erzogen herausstellende Jugend selbst.
     
  2. Georg

    Georg New Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    254
    Diese Frage kann man wirklich nicht pauschal beantworten.

    Ich glaube aber, daß es viele Eltern und Lehrer gibt, die sehr hohe Erziehungsideale haben, die sich aber mit den realen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen (teure Markenklamotten, Computergewaltspiele, usw.) nicht decken.
    Dadurch sind Konflikte vorprogrammiert.



    Und das bei gleichzeitig eskalierender Gewalt.
    Ein Skandal!

    Gruß
    Georg
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.456
    Wurde von mir nie behauptet. Zu den Lehrern selbst kann ich aus meiner Schulzeit vor 18 Jahren nur berichten dass es einige gab (vielleicht 5%) die pädagogisch völlig unfähig bzw. sogar gefährlich waren. Würde das Schulsystem an sich gut funktionieren wäre diese Minderheit gar kein Problem.

    Auch das habe ich nicht getan. Ich habe eine Frage gestellt.

    Das finde ich wiederum interessant. Kannst Du diese Theorie näher erläutern?
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.456
    Was sind die realen Bedürfnisse von Kindern? Markenklamotten, Gewaltspiele? Ich glaube nicht. Das ist eher das Endergebnis falsch vorgelebter Werte.
     
  5. Gysi

    Gysi New Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.420
    Ort:
    südlich vom Nordpol
    Richtig! Kinder müssen darauf vertrauen können, dass Autoritäten das Gewaltmonopol haben: Lehrer schreiten bei Rangeleien ein, Kinder können sich Lehren IMMER anvertrauen, wenn sie die Opfer von Kindern mit zweifelhafter Sozialauffassung werden...
    Im Großen hat der Staat das Gewaltmonopol. Wenn diese Strukturen durchsetzungsfähig sind, dann können Kinder sich auch friedlich enwickeln. Sonst müssen die sich sagen: Wenn uns keine Gewalt SCHÜTZT, dann müssen wir selber Gewalt ausüben. Kein guter Weg... :(

    Gysi
     
  6. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    Werbung:


    @rudhi, rudhi

    :D
    also du weisst ja, daß ich ohne vater aufgewachsen bin!
    nur war ich komischer weisse immer der arsch!
    schon im kindergarten habe ich gelernt auf baume zu klettern und wänder zu erobern!
    freiwillig - NEIN
    so beschiessene kleine monster standen da und sagten du klettern oder fresse voll!

    das ging in der schule genau so weiter bis zur fünften, sechsten klasse!
    warum sie sich mich ausgesucht haben!
    nun weil ich still und ruhig war und mich selbst zum opfer dadurch machte!
    erst als ich mein schicksal selber in die hand nahm hörte es auf!
    ja ich wurde sogar klassensprecherin usw.
    kämpfte ab da für die schwächeren mit erfolg - hatte nun nur noch streit mit den lehrern aber wurde respektiert!
    von lehrern wie schülern!

    tja und mit so "leuten" wie du - sorry wenn ich dich jetzt persönlich "angreife" - hatte ich mein leben lang zu "kämpfen:
    ein falschen wort und es hieß gleich"die ist nur so frech weil sie keinen vater hatte!"
    aber ich möchte mal behaupten ich habe mehr höfflichkeit - umgangsformen gelernt - laut knigge - wie manch andere hier!;)


    was die schulen anbelangt

    @gysi
    du redest davon unsere schüler werden überfordert:D :D :D

    PISA-studie????:p

    georg sagt es schon
    wir haben in staatlichenschulen zuviel ausländeranteil,
    wenn diese erst in der schiule deutsch lernen müssen, was machen die restlichen schüler - nasepöbeln oder was?
    sorry aber allein da müsste schon getrennt weden - ich weiss kling jetzt rassistisch ist aber net so gemeint.

    dann sind unsere kinds eindeutig unterfordert,
    sie lernen nix mehr, wenn sie überhaupt zur schule gehen!

    die lehrer können sich auch nicht mehr weren dank unsere gesetze - sie sind in jeder hinsich kastriert - ein falschen wort oder die hand erhoben zur andeutung von schläge und der gute hockt im gericht und kann sich einen neuen job suchen!
    was eins sinnvoller schutz für geschlagene kinder war ist heute, für die aufgeklärten kids die besten paragraphen um lehrer abzuschiessen.

    und die eltern
    ohje
    die kennen doch nur einen spruch:
    nein meiner war das nicht ist doch soooooo ein liebes kind, das waren immer immer immer andere!
    ahh genau die wo keinen vater haben z.b. böse böse

    tja zu meinen zeiten haben ich noch ne "backpfeiffe" bekommen, wenn ich mal wirklich zu frech war!
    - für die kids die nicht wissen was das ist: "eine ohrfeige" ja richtig ins gesicht!-
    ist heut laut gesetz verboten!
    wie sollen unsere kids lernen, daß das was sie tun weh tut?

    bsp.
    ein sechjahrige göre von meiner bekannten hatte ein neues spiel aus dem kindergarten und zwar finger den andern in der arsch schieben!
    fand sie sau lustig und machte es bei mir 1, 2, 3, mal.
    jedes mal erklärte ich ihr es ist unangenehm und sie soll auf hören!
    nix da und wieder finger mir in den arsch -dann sagte ich noch einmla und ich ramm dir nmeinen finger in den arsch - sie lachte nur darüber und so kam es wie es kommen muss sie bei mir ich ihr hinter her und trotz bettel und flehn richtig rein!

    grosse kinder augen und sie hat sich meine hintern nicht mehr genähert!

    lange rede kurzer sinn!

    ich bin auch absolut für gewaltfreie erziehung - nicht für die anti blla bla erziehung - aber leider zieht das bei manchen kindern nicht!
    da bin ich dann wie mein opa der meinung eine backpfeiffe hat noch keinem geschadet

    gruss binchen:)
     
  7. Georg

    Georg New Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    254
    Sicherlich auch!
    Unter anderem hat auch die Konsumindustrie großen Anteil daran, mit ihrer agressiven und manipulativen Werbung.
    Vor allem auch der Gruppenzwang in der Schule.

    Gruß
    Georg
     
  8. Gysi

    Gysi New Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.420
    Ort:
    südlich vom Nordpol
    Nenenee. Ich habe 6 Fragen gestellt, die in die Diskussion passen. Und es gibt in der Tat Schüler, die überfordert sind. Weil alle mit verschiedenen Elternhäusern, Ausgangssituationen und Bildungsstand 08/15 nach ihrem Alter in eine Klasse gesteckt werden. Da enwickeln sich schnell "Schwache", die nicht mitkommen und auch von den Lehrern links liegen gelassen werden. Diese Kinder sagen sich schnell selbst: Ich bin dumm! Das sind die Kinder, die am Ende dann WIRKLICH blöde scheinen, aber am Anfang ganz andere Potenziale hatten! Betriebswirtschaftlich gesehen eine katastrophale Blödheit der Bildungsproduzenten! Aber wer setzt schon diese Hirnies unter LEISTUNGSDRUCK? :mad:

    Gysi
     
  9. Mara

    Mara New Member

    Registriert seit:
    18. April 2003
    Beiträge:
    2.608
    Also mir macht das Thema ganz schön Kummer ...
    da ich ja selbst so einen Zwerg habe, der nächstes Jahr in die Schule kommt.

    Hier in den ländlichen Gebieten habe ich allerdings bis dato noch nichts von Auffälligkeiten gehört ...

    Aber wir haben z.B. auch noch einen sehr ausgewogenen Teil von Asylanten. In dem Ort, in dem mein Sohn die Schule besuchen wird, gibt es mittlerweile 2 Asylantenheime ... aber es scheint, als würden die Kinder, da in der Minderheit, ziemlich gut in die Gruppen integriert !

    Ich habe mir schon ziemlich früh Gedanken gemacht, wie ich mein Kind am besten schützen kann, gegen Gewalt und bin zu dem Schluss gekommen, ihn nicht als Opfer zu "erziehen".

    Ich habe ihm von klein auf beigebracht, sich zu wehren, zu sagen, was er denkt und seine Emotionen zu zeigen, soweit seine Art das zuläßt.

    Irgendwer hat gesagt: Schaut Euch die Schulen genau an ...

    Okay - in der Stadt hat man vielleicht noch Auswahl, aber hier gibt es überhaupt nur eine und es gibt ja auch noch andere Aspekte. Z.B. brauche ich eine Betreuung außerhalb der Schulzeit, da ich unsere Brötchen verdienen muss und die Schulzeiten und -Ausfälle habe ich mir erzählen lassen, sind absolut Arbeitnehmer-ungeeignet ... !

    @Binchen

    Mach Dir nichts draus ... heute ist es gang und gäbe, dass Kinder nur von einem Elternteil betreut werden.

    Ich habe mal eine Studie gelesen, nach der Kinder von Alleinerziehenden wesentlich früher selbständig sind, intelligenter sind als der Durchschnitt und viel besser mit Problemen umgehen können ...
    Kein Wunder, die sind ja auch Chaos-erprobt ... *lach*

    Das das stimmt, sieht man ja an Dir !!! ;)

    mara
     
  10. Binchen

    Binchen New Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    11.552
    Ort:
    in nem haus
    ach so sorry falsch verstanden!

    ja das dumme an der sache ist, daß staatliche schulen alles nehmen ohne zu schauen ob das kind schon soweit ist oder nicht!

    privatschulen suchen sich ihre kinder raus!
    in unserer klasse gab es z.b. sehr wenige "ausländer" und die waren hier in deutschland in deutschen kindergärten wo sie auch deutsch lernten z. b.
    2 amis und ein mischling, afro oder was weiss ich
    türken, russen und jugos usw. hatten wir nicht!

    wir hatten trotzdem sozial schwächere, aber um die hat sich die lehrerschaft/schule gekümmert!

    es gibt privatschulen die sehr gut sind aber ...

    ... der staat mag sie nicht!
    und unterstützt sie kaum wenn überhaupt, daher sind viele privatschulen einfach für einen normalsterblichen zu teuer oder die wartezeiten zu lange, bis dhin ist das kin erwachsen!

    gruss binchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden