1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die gefälschte Geschichte der Menschheit

Dieses Thema im Forum "Geschichte" wurde erstellt von Seventh Son, 21. September 2020.

  1. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    10.823
    Werbung:


    Ja: Eben ein Teil einer Aussage in der Glaubens-Werte-Welt ??
     
  2. Giacomo_S

    Giacomo_S Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. März 2018
    Beiträge:
    645
    Ort:
    München
    Sehr richtig.
    Das kommt eben dabei heraus, wenn man eine Randnotiz der Religionsgeschichte zu einem zentralen Dogma macht, eine eher unbedeutende Figur zum wichtigsten Mythos und zeitgleich den Frauen die Lehr- und Missionserlaubnis entzieht. Alles zeitnah passiert, zum Ende des Frühchristentums, und verbunden mit einem sich bildenden Berufspriestertum und dem Aufstieg der Katholischen Kirche, ursprünglich nur einer von vielen.

    Die Aufklärung hat viel mehr evident gemacht: Die Tatsache, dass der Mensch frei geboren wird und unveräußerliche Menschenrecht hat.

    Natürlich nicht. Was man weiß, das muss man schließlich nicht mehr glauben. Und wenn man ihn noch schön dumm hält (weil er nicht lesen und schreiben lernt), sich Bücher ohnehin nicht leisten kann (weil handgeschrieben und teuer) und überdies eine für religiöse Texte erst zu erlernende Geheimsprache benutzt (Latein, Griechisch, Hebräisch), dann hat man den perfekten Gläubigen: Einen, der alles glaubt, was der Pfaffe ihm erzählt.
     
    FrauHolle und FreniIshtar gefällt das.
  3. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    10.823
    Diese einfache Gegenüberstellung lehne ich ab. Ich respektiere manche Glaubensinhalte, weil sie zB Trost sein können.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  4. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    5.871
    Aber bitte, wieso mit Fragezeichen?

    Mein "Wissen" ist nur aus einem
    Religionsunterricht aus längst
    vergangenen Zeiten.
     
  5. KANTIG

    KANTIG Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2017
    Beiträge:
    10.823
    Die Fragezeichen sollen die Aufforderung zum Widerspruch sein, weil ich nicht ganz sicher bin.
    Ich war ein pietistischer Protestant, der heute mit Achtung und nicht mit Verachtung die Tatsache der Religionen betrachtet, die ua. auch gemeinschaftsfördernd sind.
     
    FreniIshtar gefällt das.
  6. Seventh Son

    Seventh Son Active Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2019
    Beiträge:
    378
    Werbung:


     
  7. scilla

    scilla Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    6.301
    "Um China schlecht aussehen zu lassen": Professor leugnet Echtheit der Pyramiden und der Antike

    www.stern.de/panorama/weltgeschehen/professor-aus-china-erklaert-pyramiden-fuer-eine-faelschung-30379314.html


    das Beton-Argument ist kein Argument gegen das Alter der Pyramiden,
    sondern nur eines gegen die Ägyptologen,
    siehe

    https://www.welt.de/wissenschaft/article699298/Pyramiden-aus-Beton-Quadern.html

    Demnach ist die Zusammensetzung der Pyramiden-Steine „viel komplexer als die der Steine aus den offiziellen Steinbrüchen“ von Tura und Maadi, von wo der Baustoff für die Grabmäler von Gizeh mit fünf Millionen Einzelsteinen angeblich stammt. Wahrscheinlicher sei, dass es sich um von Menschen hergestellte Geopolymer-Steine handelt, die aus Kalk und Bindemitteln gegossen wurden. Letztlich könnte das bedeuten, dass deutlich weniger Arbeiter als bislang vermutet für den Bau der Pyramiden nötig waren, da lange Transportwege und das Schlagen der Steine entfallen wären.
     
  8. scilla

    scilla Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    6.301
    mit der Sphinx geht es weiter

    die ist viele tausend Jahre älter, als es die Ägyptologen annehmen

    das beweisen die Verwitterungsspuren am Rumpf
    nur der Kopf ist ägyptisch
    und deshalb auch viel besser erhalten
     
  9. Munro

    Munro Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    5.277
    Ja, es ab schon zahllose Welt-Untergänge, die dann aber alle nicht eingetroffen sind.
     
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    17.487
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Kein Wunder, denn >> "zahllose" ....<< ....werden zu keiner Zeit "eintreffen" können.

    Binsenwahrheiten gehen in die Binsen und gefälschte Worte vermögen sprachliche Falschheit und Scham schon immer historisch begleitet haben....
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden