1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das denkforum.at - Blog

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten und Ankündigungen" wurde erstellt von Walter, 28. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.349
    Werbung:


    AW: Das denkforum.at - Blog

    Was willst Du mir damit bloss sagen...... :)
     
  2. femina

    femina New Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Das denkforum.at - Blog

    mal sehen ob es mir gelingt die Antworten anderer aus ihrer Sicht zu erfahren. Stelle mal die Frage :wie erlebst du Erinnerungen , woher kommt genau der Gedankenpfad den du eine Weile verfolgst ,ihn zurückgehst , und eventuell auf einen Geruch , eine Ähnlichkeit ,stößt , kannst Du bewußt die Gedanken der Erinnerung hervorrufen ?
     
  3. Raphael

    Raphael Active Member

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    1.795
    Ort:
    Bad Vöslau, Österreich
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Hallo Leute!

    Ich gestehe hiermit öffentlich, dass ich zu blöd bin für einen Blog.
    Eine nette Forianerin hat mich benachrichtigt, ich würde ihr Vertrauen genießen, ...deshalb, ... doch siehe oben.

    Liegt´s an mir?!

    Grüße Raphael
     
  4. baerliner

    baerliner New Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    3.638
    Ort:
    na wo wohl?
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Ein Blog zu führen ist genau so einfach, wie z.B. ein Selbstgespräch in einem Forum zu führen, wenn Du keine Kommentare anderer zulassen willst. Du hast aber im Gegensatz zum Forum, das einen Administrator braucht, selbst Administrationsrechte, um wie von Walter beschrieben, Rechte zum Kommentieren oder auch nur das Lesen durch einen eingeschränkten Benutzerkreis zu gestatten.

    Man kann ein Blog auch benutzen, um eine Gebrauchsanleitung für ein Blog zu schreiben. Ich habe das für mein eigenes Forum gemacht, um für Senioren bestimmte Möglichkeiten des Forums zu erklären.

    Mein Blog findet man hier
    und von dort gelangt man weiter zu andern Blogs von mir, aber auch zu Blogs anderer Benutzer meines Forums oder ganz generell zu irgendeinem Blogger.

    Für einen pensionierten Lehrer sollte es doch kein Problem sein, das Bloggen zu lernen. Probieren geht über Studieren.

    Sehr schön ist es, wenn man in einem Blog Bilder verwenden kann. Bei einer Gebrauchsanweisung für ein Blog könnte man wie bei zu sehen Screenshots machen, denn ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


    Happy Blogging!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2008
  5. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.349
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Das ist jetzt wenig hilfreich :)

    Helfen kann ich nur, wenn Du mir auch verrätst was Du genau machen willst oder genau gemacht hast etc... Und wenn Du dann noch anderen helfen willst dann tust Du das gleich im richtigen Unterforum und nicht hier, in der Ankündigung: http://www.denkforum.at/forum/forumdisplay.php?f=61 - dann profitieren alle von Deinen Fragen :)
     
  6. baerliner

    baerliner New Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    3.638
    Ort:
    na wo wohl?
    Werbung:


    AW: Das denkforum.at - Blog

    Ich habe eben meinen ersten Blogeintrag fertiggestellt, mit dem ich einige Möglichkeiten durchgespielt habe. Bis jetzt vermisse ich keine Funktion! :blume1:

    Zu meinem Blog im Denkforum kommt man ohne Umweg durch Anklicken dieses Links
     
  7. baerliner

    baerliner New Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    3.638
    Ort:
    na wo wohl?
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Du kannst doch beide Blogs miteienader verlinken: am Ende einer Beitragsfolge in weist Du jeweils auf den Anfang im andern hin.
     
  8. Offside

    Offside New Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2007
    Beiträge:
    248
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Das wollte ich gerade NICHT tun. Aber vielleicht hast du ja gesehen, dass ich mittlerweile trotzdem auch hier einen Blog habe. Beide Blogs sind inhaltlich sehr unterschiedlich, weswegen ich sie auch getrennt führe. ;)
     
  9. diewege

    diewege New Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Ort:
    ungefähr in köln
    AW: Das denkforum.at - Blog

    hallo ( wobei ich immer noch zögere, doch "hi" scheint mir eher im fremdsprachigen angebracht ), liebe unbekannte ( beiderlei geschlechts ), gerne auch als einzelne unbekannte ( hier geht´s nicht um mathemtik, sondern ums denken - mit oder ohne ernst ), kurz: liebe leute im denkforum.

    mit dieser doch recht kompliziert anmutenden einleitung möchte ich mich als neuling vorstellen, indem ich was zur möglichkeit des themas BOG äußere.

    vorab noch zum auslösenden moment, überhaupt hier zu schreiben:
    da wäre die headline in einer werbeanzeige zu nennen: ( ist ein paar stunden her, entschloss mich spotan, zitiere evtl. falsch:
    "denkst du noch oder lebst du schon?"
    umkehren läßt sich der ( ikea-modifizierte ) slogan allerdings auch:
    "lebst du schon oder denkst du noch?"

    philosophischer akt: ich bin, also denke ich.
    was kann ich dafür?

    #

    BLOG oder nicht blog, das ist hier die frage.

    ich habe ( "...oder...sein?" - fällt mir ins wort ), also besser: bin bereits mit meinen bestehenden blogs beschäftigt, da mir ein tagebuch zu führen seit jahren absurd erscheint, allenfalls stichworte in kalendernotizen, folge nur sporadischen launen, meine blogs mal mit ernst und mal mit freude am format der blogs mit buchstabensalat oder bildmaterial zu füttern.

    eine zeitlang trieb ich mich in einem ersten blog herum, wo der unterschied zwischen projektion und beziehung zu einzelnen lieblings-blogs ( blogerinnen ) sich aufzulösen schien, d.h. ich sah wirklich die personen vor mir, ohne je ein foto gesehen zu haben. es entwickelten sich beziehungen, seelenverwandtschaften - obwohl auch seelenverwandtschaft der projektion bedarf, vor allem im virtuellen raum.
    ist anonymität der schlüssel, sich frei genug zu fühlen, sich zu entäußern, im als-ob-denken?

    meinen eigenen blog nutzte ich bald nur noch als anker, haltestelle oder wartezimmer. alsbald verödete - mangels selbst schreibender aktivität im eigenen blog - das interesse völlig, in blogs erkennbar an der häufigkeit oder dem fehlen der kommentare.

    und ich muss sagen, mir war das sogar willkommen, viel lieber, als mich fortan getrieben ( aus dankbarkeit oder höflichkeit ) und meine irrationalen vorlieben vernachlässigt zu sehen ( irr ra tio nal : abirren, um urplötzlich sogar eindeutig definierte wörter ( im sprachgebrauch des alltags oder im eigenen denken ) abzuklopfen , in einzelteile zu zerlegen, die silben zu zermurmeln, beim wiederholten zermurmeln sonderbare abweichungen festzustellen, als wären die selbstverständlichsten ( buchstäblich ! ) wörter mit nichts aus der bekannten welt der buchstaben in einklang zu bringen.

    kurzum: elliptisches denken ist meine lieblingsbeschäftigung jahrzehntelang gewesen - und vielleicht sehne ich mich nach wörtern, die kein noch so cleverer wörterverdreher oder worthülsenproduzent zu entstellen vermag.

    da ich hier keineswegs reklame für meine aktuell VIER BLOGS machen möchte, denn ich schätze es sehr, wenn ich nur nach lust und laune etwas hinterlasse, ohne dass es sogleich bemerkt wird - so mag diese vorstellung ( "das ist ja alles nur theater" - ein thema, das ich viel lieber visuell umsetze, mit den mitteln der fotografie ) für den anfang mehr als genug sein.

    zitat ( anonymus, seit jahrzehnten in meinem gedächtnis ):
    "wie kann ich wissen, was ich denke, eh ich nicht gehört habe, was ich gesagt habe?"

    und noch ein Haiku:
    "Ein Mensch
    und eine Fliege
    im Raum."

    [ Issa ]

    im zen-buddhismus ist das denken dem weg zur erleuchtung im wege.
    in unserem kulturkreis kann man gedankenlos viel schaden anrichten.
     
  10. baerliner

    baerliner New Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    3.638
    Ort:
    na wo wohl?
    AW: Das denkforum.at - Blog

    Sorry! Der Link im Zitat führt leider zu einer Fehlermeldung, da er zum Schreiben eines neuen Artikels in meinem Blog führt.

    Hier ist der Link zu meinem ersten Blog-Artikel.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden