1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bedingungsloses Grundeinkommen

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Johann Wilhelm, 21. Januar 2013.

  1. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Mitteleuropa
    Werbung:


    Um Missverständnisse wieder einmal auszuräumen. BGE im Unterschied zur Grundsicherung ist zunächst einmal ein gedanklichen Konstrukt. Alle Einnahmen des Staates wie Steuern, Gebühren, Zölle werden allen Bürgern per capite zugeteilt. Im öffentlichen Sektor würden dann alle staatlichen Zuteilungen wie Rente, Gesundheit, Subventionen, Bildung und auch die Kosten von deren Verwaltung wegfallen. Buroschlaf im Amt gibt es dann nicht mehr, da der vormalige Beamte zu Hause schlafen kann.

    Ausgaben wie etwa für Bildung würden dann in demokratischen Prozessen beschlossen werden wie z.B. auch für Gesundheit oder Forschung, Natur usw. Das ganze Staatswesen wäre dann demokratisch durchdrungen und auf kulturelle und wirtschaftlich vernünftige Ziele ausgerichtet. Natürlich soll es auch Menschen geben können, deren einziger Lebenszweck "materieller Reichtum" wäre, doch wäre es ziemlich teuer, solchen Reichtum zu sichern, zu pflegen und zu erhalten.

    Diese "heile Welt" kann natürlich nur ein fernes Ziel sein, da viele Menschen ihre Räume gesellschaftlicher Bedeutung verlieren würden und sich andere suchen müssten. Alle Bereiche hoheitlichen Waltung würden sehr vereinfacht sein und auf untere Ebenen verlagert werden.
     
  2. Ferenc

    Ferenc Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.041
    Gibt es so etwas real?
     
    interlocutore gefällt das.
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    16.772
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    :lachen:
    Ja,das wäre sogar "sofort" machbar, wenn alle Bürger mit einem "negativ gleichen" Pro-Kopf-Einkommen zur ("sofort" neuen) Welt kommen, welches positiv mit einer "negativ gleichen" Abgabe (als zweckgebundene Zugabe) als Verpflichtungskredit eines zentralen Kontrahenten (CCP) dergestalt verbunden wäre, dass neben Aktiva und Passiva etwas Drittes als Neutriva als trilanzierungsfähige Sicherheit im Geldkreislauf bleibt, um mehrfach anzapfbar im Regelkreies - zu einer ausgleichgerechten Geldkorridorsteuerung beitragen zu können.
    Um Missverständisse erst auszuräumen und dann sie sofort wieder einzuführen? - So wie hier:
    Gerade nach deiner Logik hätten sie ja dann - außer dem Büroschlaf - kaum noch staatliche Zuteilungsaufgaben.
    Demokratische Prozesse benötigen demokratisches Geld. Wo soll das herkommen, wenn das demokratische Geld an einer Anti-Ökonomie als Sozialökonmie auszurichten wäre, die einem paraökonomisch vernünftigen Parallelziel begleitend zu Seite stehen müsste?

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2019
  4. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Mitteleuropa
    "Real" noch nicht, aber die Entwicklung der Menschheit ist nichts anderes als "irreale Wünsche real" werden zu lassen. Noch vor 170 Jahren war ein Parlament total irreal.
     
    FreniIshtar gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden