1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

bedingungsloses Grundeinkommen gegen Mindestsicherung

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von PlacidHysteria, 17. September 2017.

?

Was ist besser?

  1. bedingungsloses Grundeinkommen

    80,0%
  2. Mindestsicherung

    20,0%
  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    7.984
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Nein!!! Das ist ein ganz ganz großes Ammenmärchen und eine reine Propagandalüge von Leuten, die Dir irgend einen Scheiß verkaufen wollen, und niemals selbst nachgerechnet haben... Und das können sich auch gar nicht, weil der ganze Unsinn überhaupot nicht sinnvoll funkional durchrechenbar ist... Zu viele innere Widerspruche und vor allem, gar kein einheitlichens Konzept... An sich ist es, zumindest in dieser dilettantischen Form, eh völlig undiskutabel...
     
  2. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    An sich ist es dieser ebenso dilettantisch von Joachim Stiller vorgetragene Beitrag auch!
     
  3. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Das Bürgereinkommen als Grundeinkommen über Bürgerversicherung und Bürgerbanken wird über kurz oder lang kommen müssen, erfordert aber ein jeweils einzelstaatlich differenzierbares auto-systemisch intelligent angepasstes Umdenken und ein noch intelligenteres (hocheffizientes) Umlenken der Finanzen über öffentlich-rechtliche Parallelgeldsysteme mit max. 49% volkswirtschaftlich "basisorientiert " verbürgter Nichtgewinnzielökonomie (gleichzeitig als maximal zu begrenzender Gesamtsteuersatz!) in verschiedenen sozio-regionalen Unterwährungen und 51% betriebswirtschaftlich "rentabilitätsorientierter" Gewinnzielökonomie in EINER Überwährung Euro (nach einer systemischen Hocheffizienzprognostik von Bernhard Layer).

    Soviel zur Theorie und hier geht es zur Praxis:

    In Spanien protestieren bereits die ersten Senioren gegen den Sparkurs der alten Politiker-Generationen:

    http://www.spanienlive.com/index.ph...eneration-der-yayoflautasq-kaempft-fuer-enkel

    Wie ich in meinen Beiträgen schon teilweise habe anklingen lassen, bedarf es eines umfassenden bios-kybernetischen Steuerungsdenkens im Geldwesen, welches wie ein lebendiges Wesen organisch, also wie ein "Sprachrohr seiner Selbst" grundsätzlich mesoökonomisch in entsprechenden regionalspezifisch vorgeprägten Zwischenraumwelten zu behandeln wäre.

    Märchenhafte Zukunftsmusik? :rolleyes:

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
  4. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Mitteleuropa
    Ja, so argumentieren Menschen, die über festgefahrene Strukturen nicht hinausdenken können. Aber sie können auch nicht erklären, was nach dem Zusammenbruch eines bestimmten Systems sein könnte.

    Unser System der Verteilung kann sich wegen der technologischen Entwicklung unreformiert nicht lange mehr halten. Marc Zuckerberg oder Warren Buffet oder wie auch Elon Musk, alle erfolgreiche Visionäre, sehen in BGE die Zukunft, wenn man unsere Welt als Demokratie und Wirtschaft retten möchte.

    Die digitale Welt 4.0 mit Kryptowährung wird mit oder ohne HarzIV kommen.
     
  5. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Ja, dies ist ein sehr ernst zu nehmender Fakt, den ich ausdrücklich - übrigens seit über 35 Jahren - ganz besonders in lebensqualitativer Entwicklungshinsicht als "forsch forschender Forscher" in verschiedenen Ehrenamtfunktionen sehr genau verfolge.

    Jedoch plädiere ich nicht primär für parteipolitisch meist (systemisch) unausgereifte Reformen - sondern primär für (einen großen Wurf) gesamtpolitischer auto-systemintelligenter Proformen in Gleichzeitigkeiten.

    Meiner Meinung nach lassen sich Proformen aufgrund systemischer Verhaltensgrundsätze tendenziell leicht vorablesen und richtungsweisend selbstkontrollierend vorabschätzen (aufgrund bios-kybernetisch bekannter Grundregeln), begleitetet von Kerntugenden einer Gesellschaftsökonomie, die sich nicht nur an knappen Mitteln zur angemessenen Preiserwirtschaftung nach klassischer Ökonomie orientieren sollten, sondern zuvörderst - wie die Natur es auch tut - sich an reichlich vorhandene Mitteln zu "halten" versucht, um diese einer angemessenen wie attraktiven Wiederverwertung in einer gut funktionierenden Kreislaufwirtschaft zuzuführen.

    Bernies Sage ( Bernhard Layer, Institutsgründer )
     
    interlocutore gefällt das.
  6. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Werbung:


    So sieht es aus,...siehe hierzu auch als Einstimmung zu pro und contra:

    https://www.welt.de/debatte/komment...Politiker-verschlafen-Bitcoin-Revolution.html

    Vielleicht wird es erst einer "Tri-Coin-Währung" - als "Dritt-Coin bzw. Tritt-Coin" - bedürfen, um die Garantenstellung von "Bürgerwährungen über Bürgschaftswährungen" mit einem intelligenten und lebendigen Geldwesen zu vernetzen??? :rolleyes:

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018
    interlocutore gefällt das.
  7. logicnoob

    logicnoob Member

    Registriert seit:
    20. April 2018
    Beiträge:
    30
    Dafür soll man also jetzt kämpfen... das ist eine Linksliberale Vorstellung. Die Arbeiterschaft wird darin nicht folgen. Das Gros der Bevölkerung akzeptiert diesen Wandel schlichtweg nicht, weshalb einfach auch andere Art argumentiert werden muss. Die Linke muss verstehen, dass sie sehr viele Menschen für sich gewinnen wird müssen, die nicht sonderlich intelligent sind. Ich glaube einfach, dass die nicht von der Linken verstanden wird....
     
  8. interlocutore

    interlocutore Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. September 2016
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Mitteleuropa
    Mich würde das interessieren, in welcher Weise wirtschaftlich-technologische Entwicklung mit "Linksliberal" oder vielleicht "Neoliberaler" Ideologie zu tun haben könnte. Die lohnabhängige Klasse gibt es ja schon nur mehr zum Schein und wird schon lange nicht mehr an der ökonomischen Entwicklung adäquat beteiligt.
     
  9. ewaldt

    ewaldt Active Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Beiträge:
    295
    Man braucht gar nicht so dicke politische Parolen auftischen, Fakt ist doch aus rein menschlicher Sicht,
    wenn mir jemand im Monat bedingungslos 1000 € gibt, dann ist es etwas Angenehmes, so oder so.
     
  10. Bernies Sage

    Bernies Sage Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.860
    Ort:
    Zwischen Erde und Himmel und doch bodenständig
    Mich würde dabei interessieren, ob denn dieses Angenehme im Annehmen auch so etwas wie eine moralische Gegenverpflichtung bei Ihnen auslösen könnte, mit dieser gesetzlich aufgedrängten Bereicherung an Geld auch eine weitergehende nützliche Motivation damit verbinden zu können, sei es als Grundstock für eine berufliche Selbstständigkeit, oder sei es privat zur Unterstützung eigener oder fremder Familienangehörigen, um dadurch den Staat auch finanziell - zum Beispiel in der (derzeit noch unattraktiven) Altenpflege in seinen Aufgaben zu entlasten?

    Bernies Sage (Bernhard Layer)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden