1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Attraktivität von Rechtspopulisten

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliche politische Fragen" wurde erstellt von Neugier, 7. Februar 2017.

  1. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.752
    Werbung:


    Natürlich, sind sie nicht zu beneiden und deshalb beneide ich sie ja auch nicht und lehne Angebote auf politische Posten stets ab. ;)
    Dem Stress, eine Rolle zu übernehmen, die unmöglich auszuführen ist und zudem einen Großteil der Energie in Machtkämpfen bindet, würde ich mich nie aussetzen und moralisch könnte ich nicht verantworten, den naiven Gläubigen vorzuspielen, dass ich in ihrem Interesse handelte.

    Wenn man tatsächlich möchte, dass der Laden weiterläuft, dann darf man Scheinmonarchen und ihre willigen Untertanen eigentlich nicht so weitermachen lassen. Durch meine verbalrevolutionäre Aufdeckung des verlogenen Systems der Scheindemokratie, trage ich allerdings wesentlich zum evolutionären Fortschritt bei, hin zu einer echten Demokratie. :banane:

    Arbeiten tun sie alle hart, das ist nicht die Frage. Leibeigene auszubeuten und Konkurrenten zu bekämpfen war für den früheren Adel sicher auch harte Arbeit. Gut gemeint ist aber nicht gleich gut gemacht, es zählt nicht die Anstrengung am zu kurzen oder am falschen Hebel, denn auf die Früchte der Arbeit kommt es an.


    Ja, ich schau ihn mir an, wie er in der Rolle des (nun aber wirklich wirklich echten :lachen:) lang erwarteten Messias gefangen ist. Für Menschen, denen Abitur und Hochschulabschluss nur das Mittel zum Zweck ist, diese Art von Erfolg zu erreichen und den Olymp der Realschauspieler zu erklimmen, mag er beneidenswert erscheinen.

    Tut mir leid, falls Du Dich plagen musst aber wir tun hier alle unsere Arbeit. :lachen:
     
    FreniIshtar gefällt das.
  2. FreniIshtar

    FreniIshtar Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    4.991
    Diese Bedenken zu meiner Aussage, möchte ich als Kompliment auffassen; insoferne:
    Hier im *Denkforum* lese ich wiederholt Ansichten, welche Hand und Fuß aufweisen können (so meine Meinung)
    Wenn man den Link von gestern, Freitag (15:33h) im 'Donald Trump-threat' liest, kann man vielleicht auch meine Reaktion besser verstehen.
    (reingestellt von Anideos)
     
  3. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.434
    Bundeskanzler 5Zeichen würde aber auch irgendwie komisch klingen.:D
    Du hast mich soeben als deinen glühenden Anhänger gewonnen. Solltest du kandidieren, würde ich dich sofort wählen, aber ich schätze, die Evolution wird uns im Weg stehen…:)
    Sie haben die Beute eintreiben lassen und die Konkurrenten mit Kanonenfutter bekämpft. Das ist keine Arbeit. Der Geldadel tut es heute noch so, aber mit anderen Mitteln. Die Politiker können es höchstens abzumildern versuchen, aber ihre Möglichkeiten sind begrenzt.
    So schlecht haben sie sich in den letzten 60-70 Jahren gar nicht angestellt finde ich, zumindest in Deutschland. Mit Ausnahmen, versteht sich, aber es hätte schlimmer kommen können. Es gibt genug andere Beispiele.
    Wärst du in der Politik, dann hätten wir alle was von deiner Arbeit und ich meine Ruhe.:D
     
  4. Muzmuz

    Muzmuz Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    12.157
    Ja genau, darum irren sich ja alle professionellen Fußballfunktionäre, indem sie eben eine Teamchefposition eingeführt haben und am Weiterbestehen und an der Sinnhaftigkeit dieser Position festhalten. Wenn du meintest, es "besser zu wissen" und dich somit über die Insider stelltest, wärst du damit eben ein Paradebeispiel eines Stammtischbruders in dieser Sache. Falls dem so wäre, stellte sich natürlich auch die Frage, ob die Position des Teamkapitäns und des Trainers ebenfalls abzuschaffen wäre.
    Aber, ich denke, zum Glück ist das nicht so, und ich habe dich lediglich missverstanden, richtig ?
     
  5. Bernd

    Bernd Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    7.248
    Ort:
    Berge
    Faszinierend, die Toleranten verlangen in Köln nun einen Gesinnungstest. Sonst gibts kein Kölsch inne Kneipe.
    Die Ideologen machen besseres Kabarett als Urban Priol. Was kommt noch:
    Antifa verlangt "Kauft nicht beim AfDler" ? Kleinkrieg der Kleingeister.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/96728-afd-linke-wollen-hotel-maritim-niederbrennen
     
  6. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Werbung:


    Haben Sie denn große Geister bei der AfD erwartet?

    Das heißt, Sie versagen sich dem Drängen Ihrer Mitbürger, sind politisch also ein Versager.

    Ja was ist denn das für eine scheinheilige Moral? Im Interesse der Gläubigen handelt, wer deren Glaube stützt und dabei den größtmöglichen Schaden zu verhindern weiß.

    Nur weil sich niemand findet, der Ihre Interessen als realpolitischer Versager durchsetzt? Ist ja lächerlich.

    Also die einer Bananenrepublik.

    Mitnichten, sondern wer darüber verfügen darf. In der Demokratie einer Bananenrepublik ist das geklärt.

    Frau Petry hat Abitur und ist nicht nur promoviert, sondern für Ihre Leistungen sogar ausgezeichnet und was nutzt es Ihr und Ihren Gläubigern?

    Gott zum Gruße!
     
  7. Anideos

    Anideos Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    11.434
    Die AfD in der Opferrolle, dass ich nicht lache! Ausgerechnet diese Aggressoren beklagen sich, dass man aggressiv gegen sie vorgehen will. Nur solche Schundmedien, wie mmnews, können solchen Quatsch berichten. Und Bernd meint damit, AfD-Propaganda zu betreiben.:D
     
  8. Andersdenk

    Andersdenk Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2015
    Beiträge:
    18.064
    Wäre aber eine hübsche Anregung für einen kreativen Künstler, die Opferrollen von Mitgliedern der AfD und jüdischen Geschäftsleuten zu Zeiten der NS-Herrschaft zu vergleichen.

    Salam!
     
  9. 5Zeichen

    5Zeichen Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    11.752
    Ein Versager ist, wer sich an einem versagenden politischen System beteiligt, nicht wer sich ihm versagt. :)

    Wenn es unterschiedliche Glaubensrichtungen gibt, welchen möchten Sie gestützt sehen?

    Nein, weil sich Überhebliche und Selbstunsichere gefunden haben. Es ist traurig.

    Ja, so weit ist es gekommen.

    Wenn die Ernte ausfällt, ist das Nutzungsrecht uninteressant.

    Wusste ich nicht. Tolle Frau! Allerdings benötige ich keine Identifikationsfigur, auch keine Petry.
     
  10. denk-mal

    denk-mal Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    12.006
    Ort:
    Schwarzwald
    Es ist überhaupt eine abgrundtiefe Impertinenz, dass das Hotel Maritim den Rechtspopulisten, eine Bühne für ihre Nazipropaganda anbietet! :mad:

    https://www.welt.de/politik/deutsch...oll-AfD-vor-30-000-Protestlern-schuetzen.html

    Abartig ist auch, das der Bürger das Polizei Großaufgebot bezahlen muss!

    Der AFD müssten auch, wie es bei der NPD der Fall ist, alle staatlichen Geldmittel gestrichen werden.
    Auch sollten sie für ihre Aufmärsche den Polizeieinsatz selbst bezahlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2017

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden