1. Willkommen im denk-Forum für Politik, Philosophie und Kunst!
    Hier findest Du alles zum aktuellen Politikgeschehen, Diskussionen über philosophische Fragen und Kunst
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Askese / Zölibat usw.

Dieses Thema im Forum "Gefühle, Liebe, Sexualität" wurde erstellt von Monk63, 23. September 2018.

  1. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Münster
    Werbung:


    Wie jetzt? Glaubst Du nicht? Doch, ist allen ernstes passiert, hier in Westdeutschland... Sogar unmitelbar hier im Umkreis... Hier der Bericht von Strafantrit, dem härtesten Gangssterraper Deutschlands:... Grüß Dich Strafantritt...

     
  2. Monk63

    Monk63 Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    176
    Trump kritisiert männerfeindliches Sexualstrafrecht: „Man kann angeklagt werden, bevor man seine Unschuld bewiesen hat“

    Neben vielem „Umstrittenen“ und mitunter auch Abwegigem spricht US-Präsident Trump auch immer Wieder Dinge aus, die die politisch Korrekten dies- wie jenseits des Atlantiks auf die Palme bringen.

    Jetzt hat Trump vor dem Hintergrund der Debatte um Mißbrauchsvorwürfe gegen den Supreme-Court-Kandidaten Brett Kavanaugh erklärt, daß er junge Männer in den USA generell gefährdet sieht. „Es ist eine beängstigende Zeit für junge Männer in Amerika“, sagte Trump Medienberichten zufolge. „Man kann angeklagt werden, bevor man seine Unschuld bewiesen hat.“ Auf die Frage nach einer Botschaft an junge Frauen, sagte der Präsident: „Frauen geht es sehr gut.“

    Tatsächlich sind Frauen in zahlreichen westlichen Ländern gerade im Bereich des Sexualstrafrechts mittlerweile knallhart privilegiert. In Schweden etwa ist seit einigen Monaten das sogenannte „Einverständnisgesetz“ in Kraft, dem zufolge Frauen grundsätzlich ihre Zustimmung zum Sex dokumentieren müssen – Sex ohne diese Zustimmung wird grundsätzlich als „Vergewaltigung“ geahndet. Aber auch in Deutschland hat der Gesetzgeber mit der letzten Änderung des Sexualstrafrechts eine Umkehrung der Beweislast vorgenommen – in Fragen sexueller Gewalt oder Belästigung muß inzwischen grundsätzlich der angeklagte Mann seine Unschuld beweisen, nicht – wie früher – das angebliche Opfer das behauptete Vergehen des Beschuldigten.

    Quelle: http://zuerst.de/2018/10/06/trump-k...werden-bevor-man-seine-unschuld-bewiesen-hat/
     
  3. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Münster
    Interessantes Zitat von Trump.... Im Ernst, aber man "kann" seine Unschuld im Sexualstrafrecht praltisch nicht beweisen.... Allein von der Sache her... Das macht gar keinen Sinn... Das ist kompltt sinnlos... Hat der Trump etwa einen Dachschaden? Außerdem, was ist das denn für einen schräge Logik, den Amirkanischen Männern zu ermöglichen, ihre sowieso nicht beweisbare Unschuld bereits "vor" dem Prozess beisen zu dürfen, für desen Feststellung ja gerade der Prozess da ist, nur damit es nicht zum Prozess kommt, und dmait zur Festellung von Schuld oder Unschuld...Vielle Möglichekeiten für des Rätsels Lösung gibt es da nicht... Eine wäre die Zulassung von Beamtenbestechung...Eine andere, gnau so triftige, die Verschiebung des Prozessbeginns auf St. Nommerelin... Weil entweder der Beseis er Unschuld wird erbracht, und das vor dem Prozess, oder aber man muss die Möglichekeit geben den eh nicht zu erbringenden Beseis vielleicht doch nocht innerhalb der Lebenszeit beizubringen... Interessante Rechtsauffassung, die der Trump da hat... Erinnert an bisschen an den Rassismus in den Südstaaten, nur jetzt gegen Frauen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2018
  4. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    19.991
    Wo soll diese Schuld überhaupt herkommen:doof:
     
  5. Joachim Stiller

    Joachim Stiller Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Münster
    Sexuelle Übergriffigkeit gegen den erklärten Wille einer anderen Person ist absolut kein Kavaliersdelikt...
     
  6. ichbinderichwar

    ichbinderichwar Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    19.991
    Gibt es denn noch Kavaliere!?:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden